Philip Morris GmbH: Warenversorgung ist das A und O

Philip Morris ist und bleibt verlässlicher Handelspartner – den Kunden freut es

(pm/sp) Die Corona-Krise stellt uns alle vor ganz neue Herausforderungen im beruflichen wie privaten Alltag. Die Bevölkerung ist angehalten, ihre Einkäufe im nächstgelegenen Markt zu erledigen. Das bedeutet nicht selten, dass bestimmte Waren (u.a. auch Tabakwaren) stark nachgefragt werden, was zu Engpässen führen kann. Es ist positiv zu sehen, dass viele Unternehmen und ihre Mitarbeiter durch neue Initiativen wichtige Impulse setzen; beispielsweise indem sie die Warenversorgung in allen Bereichen sicherstellen, Liefermöglichkeiten von Haus zu Haus bereitstellen, feste Einkaufszeiten für Risikogruppen festlegen und dadurch das tägliche Leben für alle erleichtern und aufrechterhalten.

Warenversorgung deutschlandweit sichergestellt

Selbstverständlich tun wir bei Philip Morris in diesen Zeiten über konkrete Sicherheitsvorkehrungen hinaus alles dafür, dass die Versorgung des Einzelhandels mit unseren Produkten sichergestellt ist. Aktuell funktioniert die Versorgung von der Produktion bis zur Logistik durchgehend reibungslos. Wir haben unsere Warenvorräte bei unseren Logistik- und Großhandelspartnern entsprechend angepasst bzw. erhöht, so dass für die kommenden Wochen deutschlandweite Lieferungen sichergestellt sind. Um in der aktuellen Situation schnell handeln zu können, haben wir bei Philip Morris ein Business Continuity-Projektteam gebildet, welches verschiedenste Szenarien bewertet und Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. In diesem Projekt wurden für unternehmens- und branchenkritische Bereiche, wie zum Beispiel Auftragsannahme und Logistik, Backup-Teams definiert und Mitarbeiter in diese Bereiche eingearbeitet. Als zusätzliche Maßnahme wurden unsere IQOS-Kundenbetreuer gezielt geschult, um die Call Center-Mitarbeiter bei IQOS-Konsumentenanfragen zu entlasten und zu unterstützen.

https://www.pmi.com/markets/germany/de/about-us/overview

Teilen Sie diesen Beitrag: