Nachgefragt bei Kurt Eggemann (Präsident VdP)

Die Welt der Pfeifenraucher im Frühjahr/Sommer 2020

(Kolumne) Genuss in der Stille, eine schöne Vorstellung wenn man dazu passende Bilder im Kopfkino laufen lässt. Bilder aus der Welt der Pfeifenraucher passen in diese Szenerie, teilweise. Denn Genießer tauschen sich auch gerne aus. Der Gedankenaustausch und das Zusammensein mit Gleichgesinnten und Club-Kameraden ist für viele Freunde des kultivierten Rauchens ein ganz wichtiger Lebensfaktor. In den vergangenen Wochen waren die Tabakgeschäfte geschlossen, kein Clubtreffen und die Pfeifen-Events im regionalen, nationalen und internationalen sind schlichtweg abgesagt. Was die Pfeifenraucher in dieser Zeit bewegte und bewegt, das wollen wir vom Präses der Verbandes der deutschen Pfeifenraucher wissen. Hier geht es zur Kolumne.

smokerspress (sp): Kurt allein zu Hause? In Anlehnung an den Filmklassiker mit Kevin, können wir uns vorstellen, dass das Clubleben der Pfeifenfreunde eingefroren ist und die Pfeifenraucher ihren Präses allein schmauchen lassen. Im Ernst, lieber Kurt, die Pfeifenraucher sind gesellige Menschen und tauschen sich gerne aus. Und jetzt allein zuhause?

Kurt Eggemann (KE): Nein nicht wirklich, zuhause und in der Familie ist keiner allein. Die Jahreszeit und das Wetter helfen dabei, den Tagesablauf gut zu gestalten. Es kommt keine Langeweile auf. Ich wünsche natürlich auch, dass es zwischendurch einmal regnet, aber ganz ehrlich die Pfeife schmeckt im trockenen doch einfach besser. Was ich vermisse sind die gewohnten Gelegenheiten mich mit Pfeifenraucher „Kumpeln“ im Club treffen zu können um dann gemeinsam bei guten Gesprächen gemütlich meiner Leidenschaft Pfeife und Tabak nachzukommen.

sp: Wir haben in den letzten Wochen mit Pfeifenanbietern und Fachhändlern gesprochen und wollten wissen, ob in der Zeit der Corona-Pandemie Pfeifen verkauft wurden/erden? Und dann wann und wie? Die Pfeife ist ja nicht unbedingt ein Online-Produkt. Welche Erkenntnisse hast Du aus dieser Zeit, natürlich in Verbindung mit den Informationen aus dem ganzen Land?

KE: Ich bin mir sicher, dass sich in diesen Zeiten die Kauflust beziehungsweise die Gepflogenheiten der Pfeifenraucher geändert haben. Ausschlaggebend dafür werden die Ausgehbeschränkungen sein. Die Menschen folgten den Wünschen der Bundes- und Landesregierung und blieben zu Hause. Kein Verkehr in der Stadt, viele Geschäfte geschlossen, nur wer nicht unbedingt musste fuhr hinein. Die Straßen in Köln waren wochenlang leer und es machte fast schon Spaß, wenn der Grund nur nicht so traurig gewesen wäre, durch die Stadt zu fahren. Seit den Ausgehbeschränkungen im März 2020 habe ich verschiedene Internetverkaufsseiten verfolgt und wie auch schon zuvor die regelmäßigen Angebots-Newsletter von Pfeifen Heinrichs-Peter Heinrichs erhalten. Aktuelle Modelle, gut abgebildet und gut beschrieben, in einem überschaubaren Preissegment fand ich sehr interessant und ich weiß das Mitglieder des 1. Kölner Pfeifenclub „The Pipe Club of Cologne“ und des VDP Verband Deutscher Pfeifenraucher e.V. regelmäßig Online gekauft haben. Tabak und mehr wurde gleich mit bestellt und bei Erreichen eines moderaten Bestellbetrages portofrei nach Hause geliefert. Meiner Meinung nach hat die Pfeife nun wohl ihren Durchbruch geschafft auch ein Online-Produkt zu sein, wobei es für den Liebhaber besonderer Stücke wohl kein Ersatz für den Besuch im Tabakwarenfachhandel sein wird, kann er sich doch hier in aller Ruhe umsehen und beraten lassen.

sp: Keine Events, keine Meisterschaften! Oder doch? Gibt es in diesem Jahr keine regionalen Veranstaltungen? Die DM im Pfeifelangsamrauchen ist ja ein Kult-Event – nix los, nix zu machen?

KE: Ja, das ist wirklich keine gute Zeit für alle Menschen auf diesem Planeten und es ist zu wünschen und hoffen das sich dieses bald wieder ändert. Bis zu einer Normalisierung unseres Lebens und dem Stand vor Corona wird es wohl noch eine Zeit lang dauern. Wie so viele auf der ganzen Welt haben auch wir aus der deutschen Pfeifenraucherszene die Ausrichtung der vier regionalen Meisterschaften im Pfeifelangsamrauchen absagen müssen. Veranstalter in benachbarten Ländern, der Chicago Pipe Show und der Europameisterschaft in Istanbul erging es nicht besser. Allein die Deutsche Meisterschaft für den 26. September 2020 ist noch im Gespräch. Der Rauchklub Großschwarzenlohe aus der Nähe von Nürnberg ist in diesem Jahr 100 Jahre alt und wird natürlich den künftigen Entscheidungen der Bayerischen Landesregierung folgen, entscheiden und zeitnah informieren. Pfeifen bester Qualität aus dem Hause Kopp-Pfeifen der Marke Rattray’s liegen zur Befüllung mit je 3 Gramm Tabak von Kohlhase und Kopp bereit. Die Pfeifen sind vorsichtshalber mal ohne Jahresangabe. Wenn nicht in diesem Jahr, mit Nasen- und Mundschutz bei zwei Meter Abstand, dann eben im nächsten Jahr 2021. Wir bleiben dran! In diesem Sinne und bleiben Sie alles gesund!

http://www.vdp-pfeifenverband.de/

http://www.pipeclub-of-cologne.koeln/

Teilen Sie diesen Beitrag: