InterWhisky 2019: Fans zelebrieren erneut ein großes Whisky-Fest

1.400 Whiskyfreaks im Frankfurter Palmengarten unterwegs

(pm/sp) Kann man eigentlich noch neu und anders über Deutschlands älteste und größte Whiskymesse schreiben? Seit 1997 und zum 21. Mal lockte die „InterWhisky“ wieder einmal ungezählte Scharen von Whiskyfans nach Frankfurt und begeisterte Besucher und Aussteller gleichermaßen. Denn die Frankfurter Messe ist immer auch ein internationales Stelldichein der großen weiten Whiskywelt. Kurzum: Ein unvergessliches Erlebnis…

Tausende von Besucher, davon so viele Fachbesucher wie noch nie (rund 1.400), strömten am letzten Wochenende wieder in Scharen ins Gesellschaftshaus des Palmengartens, um viele neue Whiskys zu probieren, Kontakte zu knüpfen oder sich in prominent besetzten Seminaren zu den unterschiedlichsten Whisky-Themen weiterzubilden. Bei zahlreichen dieser Tastings hieß es oft schon vor Beginn der Messe: „Leider ausverkauft“. Mit jeweils eigenen Ständen oder auch besonderen Lounges präsentierten sich indessen nicht nur die großen, tradierten Whiskyländer mit ihren Marken, sondern genauso zahlreiche neue, kleinere oder noch unbekanntere Brennereien aus Irland, Kanada, Japan, den USA, Südafrika, Indien, Taiwan, Deutschland, Österreich, Schweiz und sogar Israel. Weit über 1000 Whiskys standen zur Verkostung bereit. Musikalische Begleitung, typisch schottische Speisen, dazu eine eigene Whisky-Bar und gesonderte Smoker‘s Lounge rundeten das vielfältige Angebot der Messe ab.

Als besonderes Highlight fand auch in diesem Jahr wieder ein traditionelles „Scottish Highland Dinner“ im Grand-Hotel Hessischer Hof statt, das nicht nur fünf hochkarätige Whiskymacher und Experten präsentierte, sondern in gleicher Zahl ausgewählte Single Malt Whiskys, die allesamt mindestens 20 Jahre Reifezeit aufwiesen, während die Küche passend dazu ein fünfgängiges Menü zauberte. Genauso aber offerierte die InterWhisky wieder jede Menge Master Classes (36), Grand Master Classes (3) und Whiskyforen (15), die zudem besucht werden konnten und von internationalen Top Referenten wie etwa Dr. Don Livermore (Master Blender, Hiram Walker Distillery, Kanada), Ronnie Cox (Berry Bros & Rudd), John Campbell (Laphroaig), Douglas Cook (GlenDronach), Stuart Walker (Fettercairn), Andy Bell (Arran Whisky) oder etwa Ronald Watson (Springbank) geleitet wurden. Ein weiteres Highlight bot die Verleihung der „Germany´s Best Whisky Awards“, die alljährlich herausragende Persönlichkeiten und Adressen der nationalen wie internationalen Whisk(e)y-Szene würdigt. Unter großem Beifall vom Publikum erhielt dabei unter anderem der langjährige Chefredakteur des Whisky Botschafters, Karl Rudolf, den Award für sein Lebenswerk als wortgewandter Whiskyautor und -Experte.

Der Veranstalter, die Medienbotschaft Verlag & Events GmbH mit Sitz im schweizerischen Tägerwilen, verzeichnete so erneut einen großen Ansturm der Besucher, der sich fast ungebrochen über alle drei Tage hinweg zog. Whisk(e)y liegt im Trend. Der Kreis der Genießer und Menschen, die im und durch Whisk(e)y das Besondere suchen, ist so nicht nur riesig, sondern bildet auch eine ganz eigene Gemeinschaft, die das InterWhisky-Wochenende in Frankfurt erneut zu einem großen Whisky-Fest machten – mit vielen bleibenden Erinnerungen.

http://www.interwhisky.com/ und https://youtu.be/DMOqqycrZYQ

Teilen Sie diesen Beitrag: