Hendrick’s eröffnet Gin Palace in Schottland

Für den neuen Hendrick’s Gin Palace wurden 13 Mio. Pfund investiert / Der Palast beherbergt auch eine Bar

(pm/sp) Der neue Gin Palace beherbergt einen Garten, Gewächshäuser, eine Bar, ein Aromen-Labor und ein Schulungszentrum. Die spektakuläre Erweiterung der Gin-Distillery soll künftig noch mehr Platz für Experimente, Innovation und Neugierde bieten.

Hendrick’s Gin zählt ohne Zweifel zu den beliebtesten Gin-Brands weltweit und hat mit seinem außergewöhnlichen Markenauftritt und seinem unverwechselbaren Charakter nicht unwesentlich zum Gin-Boom der vergangenen Jahre beigetragen. Nun hat Hendrick’s mit der Eröffnung des Gin Palace am schottischen Firmensitz den wohl spektakulärsten Meilenstein seit der Gründung im Jahr 1999 gesetzt. Um die enorme weltweite Nachfrage nach Hendrick’s zu erfüllen wurde die Brennerei erweitert. Und das passierte mit außergewöhnlichen Ideen. Der Hendrick’s Gin Palace soll Innovationsmotor sein und ist der Erforschung und Entdeckung gewidmet. Hendrick’s Master Distiller Lesley Gracie kann dort ihrer Kreativität und Experimentierfreude freien Lauf lassen und neue Hendrick’s-Sorten entwickeln.

Im »Palast« kann man einen mysteriösen und bezaubernden, eingefriedeten Garten bestaunen, der in ein imposantes Palmenhaus im viktorianischen Stil führt. In zwei angrenzenden botanischen Gewächshäusern werden die verschiedensten Pflanzen aus aller Welt angebaut. Gracies Labor ist das Herzstück der Anlage mit einer wundersamen Aromabibliothek, einem Hörsaal für akademische Weiterbildung und einer angemessen stilvollen Bar. In der Erweiterung ebenso inbegriffen sind zwei neue Brennhäuser, die Brennerei hat ihre Kapazität verdoppelt, um die Nachfrage zu decken. Hendrick’s zählt jetzt stolze sechs Brennkessel – vier Bennett-Stills, einschließlich des unverkennbaren Kupferkessels aus dem Jahr 1860 und drei Nachbauten. Dazu gesellen sich zwei Carter Head-Stills, einschließlich des Originals aus dem Jahr 1948 und zwei exakte Nachbauten. Für den gesamten Umbau hat William Grant & Sons, das familiengeführte unabhängige globale Spirituosenunternehmen zu dem Hendrick’s gehört, 13 Mio. Pfund investiert.

„Seit fast zwanzig Jahren brenne ich für Hendrick’s, und in dieser Zeit hatten ich und mein Team die Gelegenheit, im kleinen Rahmen zu entdecken und zu experimentieren. Jetzt bin ich aber total begeistert von unserer wundervollen neuen Brennerei und den tollen Möglichkeiten, die sie bietet. Wir werden mit einem neuen Sortiment an Flüssigkeiten experimentieren, die sich hoffentlich zu neuen Produktsorten und Ausdrucksformen von Hendrick’s entwickeln.“

https://www.hendricksgin.com/de/

Teilen Sie diesen Beitrag: