Das XXII. Festival del Habano lädt nach Cuba ein

Das Happening exklusivster Cigarren findet vom 24. bis 28. Februar statt

(pm/sp) Havanna, die Hauptstadt Cubas, bereitet sich auf die nunmehr 22. Ausgabe des Habanos-Festivals vor. Das größte internationale Event rund um den besten Tabak der Welt findet in diesem Jahr vom 24. bis zum 28. Februar statt. Erneut werden Teilnehmer aus mehr als 60 Ländern erwartet.

Natürlich mittendrin und nicht nur dabei ist Christoph A. Puszkar, der Marketingchef der 5th Avenue Products-GmbH, die sich in Deutschland, Österreich und Polen die Vermarktung der cubanischen Cigarren auf die Fahne geschrieben hat. Die 5th Avenue Products-GmbH ist ein Joint Venture der Villiger Söhne Gruppe mit Habano SA – und dies seit 30 Jahren.

smokerspress (sp): In knapp zwei Wochen heißt es Film ab für das XXII. Festival del Habano. Wie immer wird das ein großes Fest der Cigarren-Familie, mit Händlern und Aficionados aus der ganzen Welt werden. Welche Informationen gibt es im Vorfeld zum Festival 2020?

Christoph A. Puszkar (CAP): Beim XXII. Festival del Habano werden natürlich wieder jede Menge interessante Cigarren vorgestellt. Am Montag geht es los mit dem Welcome-Event, bei der die Bolívar Belicoso Fino Reserva aus Tabaken der Ernte von 2016 verkostet wird. Diese Cigarre ist schon im Standardsortiment ein absoluter Klassiker und auch ein persönlicher Favorit von mir. Diese Cigarre nun aus reifegelagerten Tabaken zu genießen, ist ein echter Auftakt nach Maß für das Festival. Der Mittwochabend ist dann gleich zwei Jubiläen gewidmet: dem 85jährigen der Marke Montecristo und dem 30jährigen des Franchise-Konzepts „La Casa del Habano“. Der Höhepunkt der Abschlussgala am Freitag wird die mit Spannung erwartete Einführung einer neuen Linie der Marke Romeo y Julieta mit gleich drei neuen Formaten sein. Doch es wird nicht nur interessante neue Cigarren geben, auch wenn die natürlich für viele Aficionados ein Hauptgrund für den Besuch des Festivals sind. Dazu kommen die Besuche auf den Tabakplantagen, der weltbekannten Cigarrenmanufakturen und nicht zu vergessen, das Wiedersehen mit Freunden aus der cubanischen Cigarrenindustrie und mit Cigarrenhändlern und –liebhabern aus aller Welt. Wir sind außerdem schon sehr gespannt, wie sich unser Team aus Polen bei der Habanos World Challenge schlagen wird. Zum ersten Mal nehmen damit Aficionados aus unserem Vertriebsgebiet an diesem weltweit ausgetragenen Wettbewerb teil, der wohl der anspruchsvollste überhaupt ist.

sp: Das Festival ist bestimmt auch für Dich ein Highlight in Deinem Aufgabenbereich. Was nimmst Du aus Cuba mit und was versuchst Du anschließend den Händlern und Aficionados in D, A und PL zu vermitteln?

CAP: Ich nehme aus Cuba neben den Informationen über die Neueinführungen vor allem immer auch eine Menge an Begeisterung mit und versuche, diese unseren Händlern zu vermitteln. Cuba ist ein Land mit vielen Problemen und die sind in jüngerer Zeit auch nicht weniger geworden, ganz im Gegenteil sogar. Aber die Liebe der Menschen in der Cigarrenindustrie begeistert mich immer wieder und ist Ansporn, sie auch auf die Fachhändler und Aficionados zu übertragen.

sp: Ein paar Zahlen. 30 Jahre 5thAvenue, 22. Festival zum wievielten Male bist Du vor Ort dabei? Was waren bisher die Highlights für Dich persönlich bei den Festivals in den Jahren zuvor?

CAP: Im Jahr 2002 war ich zum ersten Mal beim Festival. Damals kam sogar noch Fidel Castro persönlich. Man hat ja nicht oft die Gelegenheit einer historischen und charismatischen Persönlichkeit zu begegnen und so wurde dieses Festival natürlich zu einem ganz besonderen und unvergesslichen Erlebnis für mich. Als Fidel den Raum betrat, war die Spannung förmlich mit Händen zu greifen! Als er dann auch noch spontan den berühmten Strohhut von Compay Segundo gemeinsam mit einem Humidor-Meisterwerk versteigerte, kannte die Begeisterung der Leute keine Grenzen mehr. Großartige Erlebnisse beim Festival waren auch die Verleihungen der Auszeichnung „Hombre del Habano“ an unsere Kunden und Freunde Maximilian Herzog aus Berlin und Ercan Hazar aus Wien. Damit wurden Menschen geehrt, die für die Cigarre Herausragendes geleistet haben.

sp: Was uns unsere Leser ganz besonders interessiert, gibt es einen Tipp welche Habanos-Marke uns nach dem Festival als erste erfreuen wird?

CAP: Wenn ich diese Frage beantworten könnte, würde ich auch Aktienkurse und Lottozahlen voraussagen 😉

sp: Gute Reise, lieber Christoph. Wir bleiben hier gespannt und freuen uns auch in diesem Jahr auf Deine täglichen News vom Festival, die bei uns unter der Headline „ Christoph´s Havanna Notizen“ liebgewonnener Klassiker seit dem Jahre 2008 sind.

Teilen Sie diesen Beitrag: