Welt-Gin-Tag: Gin macht schlank

Studie: Ein Drink mit gesunden Eigenschaften? Gibt es das?

(pm/sp) Am 8. Juni war auch 2019 der Welt-Gin-Tag. Wenn wir sich aus diesem Anlass mal zwei, drei Gläser gegönnt hat, dem sei gesagt: Sie werden es auf dem Weg zum Beach-Body nicht bereuen – so eine neue Studie…

Vor einiger Zeit haben Wissenschaftler bereits herausgefunden, dass das alkoholische Getränk zudem helfen kann, Heuschnupfen besser zu ertragen. Das liege daran, dass klare Spirituosen wie Wodka oder Gin wenig Histamine enthalten und keine Sulphate. Eine weitere Studie der besagt nun, dass Gin sogar beim Abnehmen helfen soll.

Demnach regt der Gin den Stoffwechsel an, wodurch mehr Kalorien in kürzerer Zeit verbrannt werden können. Die Forschungen der Universität Sigulda in Lettland untersuchte das Phänomen mithilfe von Mäusen. Eine Gruppe Mäuse trank nur Wasser, die andere Gruppe bekam Gin. Während bei den “Wasser-Mäusen” keine Unterschiede festgestellt wurden, hatte sich die Stoffwechselrate der “Gin-Mäuse” signifikant erhöht – bei einzelnen Mäusen um bis zu 17 Prozent. Dies soll am sogenannten “Afterburn-Effekt” liegen. Der Alkoholabbau in der Leber regt demnach den Stoffwechsel an. Die Autorin der Studie, Thisa Lye, spricht davon, dass Gin tatsächlich einen “Abspeck-Effekt” haben könnte, betont aber, dass das ganze erst verifiziert werden kann, wenn weitere Tests am Menschen durchgeführt worden sind.