USA: Rauchen erst ab 21!

US-Senat hebt Mindestalter für Tabak-Produkte und E-Zigaretten an

(SO/sp) Der US-Senat hat am Donnerstag das Mindestalter zum Erwerb von Tabak und E-Zigaretten von 18 auf 21 Jahre angehoben. Die neue Regelung tritt ab dem kommenden Jahr in Kraft.

Tabakwaren und E-Zigaretten können in den USA neu erst mit der Vollendung des 20. Lebensjahres gekauft werden. Dies beschloss der Senat am Donnerstag. Die Regelung tritt im neuen Jahr in Kraft. In den USA wurden in den vergangenen Monaten im Zusammenhang mit dem Konsum von E-Zigaretten mehr als 50 Todesfälle und mehr als 2500 Fälle von schweren Lungenerkrankungen registriert.

Eine Mehrheit der Senatoren stimmte im Rahmen einer Haushaltsabstimmung für die Anhebung des Mindestalters. In 19 der 50 US-Bundesstaaten sowie in der Hauptstadt Washington liegt das Mindestalter bereits bei 21 Jahren. Landesweit ist es verboten, Alkohol an Jugendliche unter 21 Jahren zu verkaufen.

Republikaner spricht von „dringlicher Krise“ in Sachen E-Zigarette

Der republikanische Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell, sagte, er sei stolz darauf, dass die Parlamentskammer für eine Anhebung des Mindestalters gestimmt habe, „um der dringlichen Krise“ im Zusammenhang mit E-Zigaretten etwas entgegenzusetzen. Zudem müssten „gefährliche Produkte von unseren Kindern“ ferngehalten werden.

Teilen Sie diesen Beitrag: