Tradition im Einklang mit Heute: Schlitzer Whisky-Relaunch Mitte 2020

Schlitzer Destillerie präsentiert aktuell ihr Whiskysortiment in neuem Design und erweitert das Portfolio

(pm/sp) Tradition im Einklang mit Heute – die Schlitzer Destillerie gilt als eine der ältesten Getreidebrennereien und begann auch bereits in den frühen 1980er Jahren mit der Herstellung von Whisky. Nun, fast vierzig Jahre später wurde insbesondere im Bereich der Whiskyherstellung und Lagerung ein wertvoller Erfahrungsschatz aufgebaut und stets weiterentwickelt.

Neben der hohen Qualität innerhalb der Flasche wird nun auch die Veredelung außerhalb der Flasche angepasst und aufgewertet. Die alte Bezeichnung „Slitisian Whisky“ (Slitisia: ursprünglich gälische Bezeichnung für die Stadt Schlitz) wird ersetzt durch „Schlitzer Whisky“. Hier möchte sich das Unternehmen nun ganz klar positionieren und dies auch so kommunizieren, dass es sich um deutschen Whisky aus der Burgenstadt Schlitz handelt. Der charaktervolle und eigene Geschmack der Schlitzer Whiskys zeichnet sich vor allem durch seine Reinheit und Milde aus, denn beim Brennen wird „klassisch Deutsch“ auf einer traditionellen Kolonnenbrandanlage mit 47 Böden destilliert. Die Variantenvielfalt der Schlitzer Whiskys wird zum einen durch den Einsatz unterschiedlicher Rohstoffe und zum anderen durch die Lagerung in zahlreich verschiedenen Fässern erzielt. Die Schlitzer Destillerie ist eine handwerklich geprägte und kleine mittelständige Brennerei in Hessen, die wirklich auch nur begrenzte Auflagen ihrer Whiskys herstellt. Hier steht Qualität statt Quantität ganz klar an erster Stelle.

Das Schlitzer Whisky-Sortiment umfasst derzeit fünf reine Whiskys (Single Malt -klassisch-, Single Grain -klassisch-, Single Wheat Malt -klassisch-, Single Malt -Peaty-, Single Malt -Pedro Ximénez-) und zwei Whisky-Variationen (Whisky Liqueur, Anno 812). Das Unternehmen kündigt in diesen Tagen an, dass im Sommer 2020 ein weiterer Schlitzer Whisky die Produktlinie ergänzen wird.

Über das Unternehmen

Die Geschichte der Schlitzer Destillerie reicht zurück in das Gründungsjahr 1585. Damals setzte Graf Eustach von Schlitz den Grundstein für die Schlitzer Brennerei. Über Jahrhunderte hinweg wurde im Schlitzerland Kornbrand aus regionalem Weizen hergestellt. In 1969 wurde die Brennerei vom Land Hessen erworben bis sie schließlich im Jahre 2006 von den Kommunen Schlitz und Hünfeld als GmbH gegründet wurde. Das gesamte Sortiment umfasst über 60 hochprozentige Produkte, darunter Getreide- und Obstbrände sowie Frucht- und Kräuterliköre. Damals wie heute lautet das Motto der Brennerei „das Beste aus den Rohstoffen zu brennen“.

Die Schlitzer Destillerie unterzieht sich jährlich hohen Qualitätskontrollen (sowohl IFS- als auch Bio-Zertifiziert) und tritt bei diversen Wettbewerben an.

Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) prämiert das Unternehmen seit Jahrzehnten und zeichnete die Destille in 2020 zum 28. Mal für langjährige Produktqualität aus.

Im Rahmen der InterWhisky in Frankfurt wurden bereits fünf Whiskys aus Schlitz mit einem „Germany’s Whisky Award“ geehrt.