Sonderabfüllung für den Ardbeg Day 2019

Ardbeg Drum Committee Release

(pm/sp) Wie bereits üblich kreiert die Ardbeg Distillery auf der schottischen Insel Islay auch für den karibisch angehauchten Ardbeg Day 2019 am 1. Juni eine Sonderabfüllung: den Ardbeg Drum. Um dem Fan-Club der Brennerei, dem sogenannten Ardbeg Committee, auch wieder einen exklusiven Vorgeschmack zu bieten, erschien rund drei Monate zuvor am 6. März das Ardbeg Drum Committee Release. Hinter dieser Limited Edition steckt ein Single Malt Whisky, der zunächst in ehemaligen Bourbonfässern und anschließend in ehemaligen Rumfässern aus Amerika reifte. Eine Kältefiltration geschah ebenso wenig wie eine Färbung.

Im Gegensatz zum General Release des Ardbeg Drums mit einem Alkoholvolumen von 46 Prozent kam das Committee Release mit einem hohen Alkoholgehalt von 52 Prozent in Flaschen. Mehr Informationen zur Marke und Destillerie der getesteten Spirituose sind auf der Ardbeg-Übersichtsseite zu finden.

Das Ardbeg Drum Committee Release stellt die hochprozentige Variante der für den Ardbeg Day 2019 vorgesehenen Sonderabfüllung dar. Mit seiner Alkoholstärke von 52 Prozent entfaltet der Single Malt Whisky eine beachtliche Kraft, gepaart mit einer alkoholische Milde und einem öligen Mundgefühl. Begeisterung weckt vor allem der Geruch, der ausgesprochen vielschichtig, filigran und tief daherkommt. Nicht ganz dahin heranreicht der Geschmack, der doch recht komplex, aber etwas kompakter und weniger vielfältig ausfällt. Hoch punkten kann wiederum der sehr lange und feine Nachhall. Die klare Empfehlung gilt dem Purgenuss bei Zimmertemperatur. Erhältlich war das Ardbeg Drum Committee Release ab dem 6. März im begrenzten Umfang exklusiv für das Ardbeg Committee, den Fan-Club der Destillerie auf der schottischen Insel Islay. Die inzwischen ausverkaufte Sonderabfüllung wechselte für einen passablen Preis von 94 Britischen Pfund – umgerechnet circa 110 Euro – je 0,7 l Flasche den Besitzer.

Teilen Sie diesen Beitrag: