Scotia Spirit Köln wird Ardbeg Embassy

Ernennung zur Vertretung in Köln

(Islay/sp) Ein globales Netzwerk von angesagten Bars und gut sortierten Fachhandelsgeschäften, das ist das Kennzeichen der Ardbeg Embassies. Ab sofort ist Scotia Spirit in Köln die neue Ardbeg Embassy in Nordrhein-Westfalen. Rund 1.011 Kilometer Luftlinie beträgt die Distanz des, in der Kölner Friesenstraße gelegenen Fachgeschäftes zur ultimativen Islay Destillerie an der Südküste der schottischen Insel Islay. Ein Sehnsuchtsort für viele Whisky-Enthusiasten, wohin es Inhaber Peter Klas erstmals im Jahr 2000 zog. „Meine Freundin kaufte dort heimlich eine Flasche Ardbeg Lord of the Isles und überraschte mich damit nach unserer Rückkehr – eine unvergessliche Erinnerung und Geburtsstunde meiner Liebe zu Ardbeg!“. Ardbeg Embassies repräsentieren die schottische Destillerie, führen limitierte und bestehende Abfüllungen im Sortiment und veranstalten Tastings für alle Whisky-Liebhaber und solche, die besonderes Interesse an rauchigen Single Malts haben. Festlicher Auftakt der neuen „ständigen Vertretung von Ardbeg“ in Köln wird der Ardbeg Day 2020 am 30. Mai sein.

Ardbeg Embassy Scotia Spirit Köln
Friesenstraße 16A
50670 Köln

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 11:00 bis 19:00 Uhr, Samstag 11:00 bis 17:00 Uhr

Foto: „Slàinte!“ auf die neue Ardbeg Embassy: Peter Klas (rechts) und Craig Fyfe von Scotia Spirit stoßen auf die Ernennung zur neuen ständigen Vertretung der schottischen Destillerie in Köln an. (Bildquelle: Ardbeg)

Ardbeg

Nicht ohne einen gewissen Stolz nennt sich Ardbeg der ultimative Islay Single Malt Scotch Whisky. Im Jahr 1815 offiziell gegründet, ist Ardbeg in aller Welt von Kennern als komplexester, rauchigster und am meisten getorfter Islay Single Malt Whisky geschätzt. Gleichzeitig wartet er mit einer unerwarteten Süße auf – ein Phänomen, das auch „das torfige Paradox“ genannt wird. In den 1980- und 1990er Jahren blickte Ardbeg in eine ungewisse Zukunft bis zum Jahr 1997, als die Glenmorangie Company die Islay-Brennerei kaufte und vor dem endgültigen Auslöschen bewahrte. Seitdem ist die Destillerie wie ein Phönix aus der Asche auferstanden und heute ist Ardbeg bestens etabliert mit passionierter Anhängerschaft.

Ardbeg Committee

Am 1. Januar 2000 wurde das Ardbeg Committee gegründet, damit sich die Türen der Destillerie niemals wieder schließen. In über 130 Ländern sind über 100.000 Mitglieder im Ardbeg Committee. In regelmäßigen Abständen werden exklusive Committee-Abfüllungen veröffentlicht. Die Registrierung ist kostenfrei unter ardbeg.com möglich.

Auszeichnungen

Seit dem Jahr 2008 gewann Ardbeg mehr als 50 Gold- und Doppelgoldmedaillen bei wichtigen Whisky-Wettbewerben. Abfüllungen von Ardbeg wurden in Jim Murray‘s Whisky Bible im Jahr 2008 und 2009 zu “World Whisky of the Year” gewählt oder bei den World Whiskys Awards zweimal als “World Best Single Malt” (2010, 2013) ausgezeichnet. Bei den Global Icons of Whisky Awards 2014 wurde Mickey Heads zum „Distillery Manager of the Year“ gewählt. Im folgenden Jahr belegten Ardbeg Releases den ersten Platz im Whisky Advocate Magazin als bester Single-Malt-Scotch-Whisky unter 100 US-Dollar. Zuletzt triumphierten Ardbeg Ten Years Old in der Kategorie 12 Jahre und jünger und Ardbeg Corryvreckan in der Kategorie ohne Altersangabe bei den World Whisky Awards 2019. Die International Whisky Challenge 2019 kürte Ardbeg zur „Destillerie des Jahres“ und verlieh Ardbeg An Oa drei Auszeichnungen, darunter als bester Islay Malt. Dr. Bill Lumsden wurde im selben Jahr zum dritten Mal in vier Jahren als „Master Distiller of the Year“ ausgezeichnet.

http://www.scotia-spirit.de/