Schluck für Schluck nach Sardinien

Neuer Jahrgang von „Maìa“ aus dem Weinguts Siddùra

(pm/sp) Der “Maia 2018 Vermentino di Gallura DOCG Superiore”, das Aushängeschild des Weinguts Siddùra aus Luogosanto kommt jetzt auf den Markt. Seit dem ersten Jahrgang hat er das Lob der internationalen Weinkritik sicher und ist der ideale Sommerwein mit seinen frischen und würzigen Noten, die typisch sind für die herausragende weiße Rebsorte Sardiniens. Ein Schluck und Sardinien rückt augenblicklich viel näher.

Die Trauben für den “Maia” wachsen in einem von der Sonne verwöhnten Tal, das gegen Ostwinde und den Mistral geschützt ist, der vom nahen, einzigartig schönen Meer der Costa Smeralda hereinweht. Seit seinem Debut im Jahr 2011 gilt dieser Wein als Siddùra-Interpret des Genius Loci des Tals: „Wir haben ihn Maia genannt, ein Wort aus dem Dialekt der Gallura, das Magie bedeutet. Als wir ihn zum ersten Mal verkostet haben, hat er alle erstaunt – erklärt Massimo Ruggero, Geschäftsführer von Siddùra. „Wir glauben an die Betonung des Terroircharakters durch autochthone Rebsorten, angefangen beim Vermentino: Jahr für Jahr – erzählt Ruggero – versuchen wir, sein grosses Potenzial herauszuarbeiten mit einem die Traditionen respektierenden und gleichzeitig modernen und nachhaltigen Anbau“.

2018 setzte die Vegetation langsam ein. Zahlreiche Regenfälle haben die Reifung der Trauben zugunsten höherer Erträge um circa 18 Tage verzögert. Die größeren Trauben mit empfindlicheren Schalen als sonst wurden ständig kontrolliert. Im Augenblick der Lese brachten sie ihr volles aromatisches Potenzial zum Ausdruck. Nach einer sehr sorgfältigen Selektion wurden die Trauben zwei bis drei Tage bei niedrigen Temperaturen (zwischen 4 und 7° C) in Edelstahl gelagert, um Bouquet und Aromen zu bewahren. Dann erfolgte eine einzige Pressung, um nur den besten Most abzupressen, den sog. mosto fiore, der dann circa 11 Monate auf den Hefen blieb.

Schon beim ersten Schluck dieses Jahrgangs faszinieren die Noten sommerlicher und exotischer Früchte und weißer Blüten in schönster Harmonie mit den typischen Mandelnuancen der Rebsorte im Finale. Als Begleiter sind Gerichte mit Meeresfisch, zum Beispiel leicht pikante Pasta allo Scoglio (Pasta mit Meeresfrüchten) zu empfehlen. Wer das Glück hat, nach Sardinien zu reisen, kann den Wein direkt auf dem Weingut Siddùra im Degustationsraum des alten Bauernhauses mit Blick ins Tal verkosten. Der Stazzo (so wurden die Gehöfte der Gallureser genannt) wurde behutsam restauriert unter Bewahrung der alten Traditionen und ist heute Symbol für die Verbindung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, was ganz der Philosophie von Siddùra entspricht. Aus dem eleganten und zauberhaften Degustationsraum genießt man einen außergewöhnlichen Blick auf das Weingut und seine Rebgärten. Für Informationen zu Weingutsbesichtigungen wenden Sie sich bitte mit einer kurzen Anfrage an customerservice(at)siddura.com.

Siddùra liegt im Herzen der Gallura, wenige Kilometer von der Costa Smeralda entfernt. Seit 2008 interpretiert das Gut, zu dem circa 40 ha Rebfläche gehören, in einem modernen Stil beste sardische Persönlichkeit. Die lockeren und trockenen Böden aus Granit, Sand und Lehm bieten den Reben ein ideales Habitat. Angebaut sind hier hauptsächlich die autochthonen Rebsorten Vermentino di Gallura und Cannonau di Sardegna, in geringerem Maße Cagnulari und einige Reihen Cabernet Sauvignon. Die Weingärten erstrecken sich in einem muschelförmigen Hügelgebiet mit idealem Mikroklima. Hier befinden sich auch der Hauptsitz des Betriebs, der „stazzo“ mit dem Degustationsraum und das unterirdische Gebäude des Weinkellers. Mit höchstem Respekt vor der landschaftlichen Schönheit und den lokalen Traditionen wurde hier nicht alles komplett neu geschaffen, sondern wiederbelebt in einem harmonischen Mix aus Vergangenheit und Gegenwart, Mensch und Natur. Fest im Blick war auch die Zukunft bei der Auswahl hochmoderner Technologien für Weinberge und Keller. Direktor des Gutes ist Massimo Ruggero, der im Weinberg von Luca Vitaletti und im Keller von Dino Dini unterstützt wird.

Die Vermentino-Kollektion umfasst neben dem Maia auch den frischen und trinkreifen Vermentino Spèra und den edlen Bèru. Bei den Rotweinen dominieren bei den autochthonen Rebsorten der Cannonau DOC Èrema, der Riserva Fòla und der charakteristische Cagnulari Bacco. Erzeugt wird außerdem der Tìros, ein Blend aus internationalen Rebsorten. Komplettiert wird die Weinkollektion durch den Roséwein Nudo (aus Cannonau) und den Nùali, einen Dessertwein aus Moscato-Trauben.

https://www.siddura.com/sito/it/contatti

Teilen Sie diesen Beitrag: