Matusalem: Ein Dominikaner, der aus Cuba kam

In Deutschland unter neuer Vertriebsflagge

(pm/sp) Die Eggers & Franke Gruppe übernimmt zum 1. Januar 2021 den Vertrieb der Marke „Matusalem“ in Deutschland. Der Premium-Rum aus der Dominikanischen Republik war zuvor sieben Jahre lang im Portfolio der Schlumberger Vertriebsgesellschaft. Für die Distribution an Lebensmittelhandel und Cash & Carry ist künftig die Tochtergesellschaft Eggers & Franke verantwortlich, Fachhandel und Gastronomie werden von Reidemeister & Ulrichs beliefert.

Deutschland zählt für „Matusalem“ zu den wichtigsten Rummärkten überhaupt. Besonders interessant sei hier das Premiumsegment, das hierzulande zweistellig wachse, unterstreicht Eglys Martinez, Global Director von Matusalem. Zusammen mit Eggers & Franke wolle sein Unternehmen „ein neues Rum-Kapitel eröffnen“ und die Marke weiter ausbauen. „Wir begeistern neue Konsumenten und stärken somit das Wachstum von ‚Matusalem‘ im deutschen Spirituosenmarkt“, so Martinez.

Über Matusalem

Die Matusalem Rum Destillerie wurde 1872 von Spaniern in Santiago de Cuba gegründet. Mitte des 20. Jahrhunderts galt die Brennerei als eine der größten Rum-Produzenten der Insel. Als Castro 1959 die Regierung in Cuba übernahm, flüchteten die Inhaber in die USA. Erst 1990 wurde der Geschäftsbetrieb von einem Nachfahren der Gründer wiederaufgenommen. Produziert wird seither in der Dominikanischen Republik nach dem spanischen Solera-Verfahren. Das Portfolio umfasst fünf Qualitäten: Platino, Solera 7, Insolito, Gran Reserva 15 und Gran Reserva 23.