Mac Baren ist und bleibt very british

Mac Baren erweitert Bell’s „Three Nuns“ um Green und Yellow

(pm/sp) In der Welt der Pfeifenraucher spricht man den Namen „Three Nuns“ seit über 120 Jahren ehrfürchtig aus. Seit er in den 1890er Jahren von J & F Bell Glasgow in Schottland kreiert wurde, hat er schon so manchen Besitzer- und Melangewechsel durchgemacht. Seit 2013 zeichnet Mac Baren für die „Three Nuns“ zuständig und hat den Spagat geschafft, den Charakter der Ur-Mischung zu bewahren und gleichzeitig in die Moderne zu übersetzen.

Mit den „Three Nuns“ Green und Yellow bringt Mac Baren gleich zwei neue Erweiterungen des Curly Cut Klassikers auf den Markt. Die charakteristischen Tabakcoins fallen schon beim Öffnen der Dose ins Auge, die Nase nimmt erste Nuancen von frischem Wiesenduft wahr.

Three Nuns“ Yellow wird nach traditioneller, englischer Art aus erstklassigen Virginia-Tabaken hergestellt. Die Virginias verfügen über eine natürliche Süße und sind – was Stärke und Aroma angeht – im mittelstarken Bereich einzuordnen. Ein Traum für Puristen und Liebhaber süßlicher Aromen.

Deutlich würziger präsentiert sich der „Three Nuns“ Green, der neben Virginia auch Dark Fired Kentucky und Perique Tabake enthält. Grasige Zitrusnoten umspielen Aromen von Pflaumen und Pfeffer, welche alle gemeinsam ein kompaktes Genusserlebnis bieten, ohne miteinander zu konkurrieren.

Produktinfos:
Mac Baren Three Nuns Green und Yellow
50g – 17,20 Euro

Mehr dazu auf http://www.mac-baren.com und http://www.alles-andre.de

Teilen Sie diesen Beitrag: