Kristoff Cigars: Neue Linien, neue Formate

Alle Produkte kommen aus der Charles Fairmorn-Fabrik

(pm/sp) Auf der InterTabac des Jahres präsentierte Glen Case, Chef und Gründer des Hauses Kristoff Cigars, drei Neuheiten am Messestand des deutschen Vertriebspartners Klaus Kleinlagel. Im Klartext: Die Linie „Pistoff Kristoff“ wurde mit der „Extremely Pistoff Kristoff“ (216 x 21,81 | 8 1/2 x 60) und der „Lil Pistoff Kristoff“ (127 x 17,46 | 5 x 44) ergänzt. Die bisherigen vier Formate der Linie kamen 2016 erstmals auf den Markt. Die Cigarren werden von Beginn an, seit 2004, in der Charles Fairmorn-Fabrik in der Dominikanischen Republik gefertigt.

Wrapper: Mexico (San Andrés)
Binder: Indonesia
Filler: Nicaragua

Auch die Serie „Kristoff Shade Grown“ ist neu. Sie wird als cremig, leicht und mit einem Hauch von Würze beschrieben. Erhältlich ist sie in drei Größen: Matador (165 x 22,23 | 6 1/2 x 56), Robusto (140 x 21,43 | 5 1/2 x 54) und Churchill (178 x 19,84 | 7 x 50).

Für den europäischen Markt neu ist auch noch die Kristoff-Linie San Andrés als Robusto (140 x 21,43 | 5 1/2 x ) 54 oder Churchill (178 x 19,84 | 7 x 50).

https://www.kleinlagel.com/

Teilen Sie diesen Beitrag: