JURA Whisky: Über Jahrzehnte gereift

JURA stellt die limitierte Abfüllung „Rare Vintage 1988“ vor

Die schottische Destillerie Jura bringt nach dem Relaunch ihrer Whisky-Range im Frühjahr dieses Jahres nun die Abfüllung „Rare Vintage 1988“ als erste einer Reihe von Vintage-Qualitäten auf den Markt. Über Jahrzehnte gereift, zelebriert die jüngste Jura-Neuheit ein herausragendes Jahr in der Geschichte der Destillerie und fängt die Tiefe der Insel Jura ein.

Die Rarität reifte zunächst in Small Batch Ex-Bourbon-Fässern, die dem Whisky feine Noten von Honig, Vanille, Zitronenkuchen und Bratapfel verleihen. Um diesen Single Malt weiter zu verfeinern und zu perfektionieren, wurde er für einige Jahre in handselektierten, 20 Jahre alten Tawny Port Pipes aus dem Besitz der Symington Familie gelagert. Die spezielle Reifung kreiert ein süßes und subtil rauchiges Geschmacksprofil, das den neuen Signature-Style von Jura Whisky harmonisch widerspiegelt. Abgefüllt bei Fassstärke, werden die schmeichelnden Noten der Portweinfässer bewahrt. Es entsteht ein Whisky, der seinen tiefgründigen Charakter offenbart ─ handwerklich geformt über die Jahre hinweg. Jede Flasche Jura „Rare Vintage 1988“ befindet sich in einer edlen Holzbox und wird von einem Sackleinenstoff umhüllt, der den zum Befüllen und Entleeren der Fässer verwendeten Verschluss aufgreift. Das Innere der Holzbox ist in einem dunkleren Farbton und raffinierter Maserung gestaltet, angelehnt an die ausgekohlten Bourbonfässer. Nummeriert und handsigniert von Master Distiller Graham Logan, wird der „Rare Vintage 1988“ bei 53,5% Vol. non-chill-filtered abgefüllt, um alle natürlichen Aromen des Produktes möglichst gut zu erhalten. Weltweit erhältlich sind lediglich 1.406 Flaschen.

Farbe: Mahagoni-Gold
Nase: Schwarzwälder Früchte, Kaffee und Brombeere
Geschmack: Rote Beeren, Karamell und Lakritz
UVP: 699,00 Euro

Über Jura

Jura ist eine Insel vor der Westküste Schottlands. Mit nur einer Straße, einem Pub, einer Brennerei und 200 Einwohnern ist Jura ebenso schön wie abgelegen. Die ursprüngliche Brennerei wurde 1810 errichtet und 1963 zur Neubelebung der Gemeinde wieder aufgebaut. Eine außerordentliche Leistung, die nur mit Zusammenhalt, Entschlossenheit und Gemeinschaftsgefühl erbracht werden konnte. Die Single Malts aus dem Hause Jura sind von der Geschichte der Brennerei und der Insel geprägt. Sie sind das Ergebnis der Destillation in sehr hohen, schmalen Brennblasen. Dadurch entsteht ein besonders leichter, feiner Malt. Je höher die Brennblase, desto reiner der Whisky. Aus diesem Grund kann man den Unterschied und die Unverwechselbarkeit mit jedem Tropfen Jura schmecken. Seit jeher blüht die Destillerie in vollem Glanz und produziert vielfach prämierte Whisky-Spezialitäten, die so einzigartig sind wie die Insel selbst.

Mehr dazu auf http://www.borco.com

Teilen Sie diesen Beitrag: