Heimat rettet Tschick

Schweizer Start-up übernimmt österreichische Zigarettenmarke

(pm/sp) Nach dem Konkurs der RL Tschickfabrik, welche die letzte in Österreich produzierte Zigarettenmarke Tschick hergestellt hat, schien das Ende für die Marke gekommen. Denn eine Fortführung des Unternehmens schien nicht mehr möglich zu sein, wie wir gestern an dieser Stelle berichteten.

Doch nun hat das Schweizer Start-up Koch&Gsell die Marke übernommen. Dafür würde in Feldkirch eine Österreich-Niederlassung gegründet. Als Geschäftsführer wurde Reinhard Leitner eingesetzt, Erfinder der Marke “Tschick“. Der Gründer von Koch&Gsell, Roger Koch, hat in der Schweiz ein ähnliches Vorhaben wie “Tschick” umgesetzt. 2016 lancierte er unter der Marke “Heimat” eine Zigarette, die nur aus Schweizer Tabak hergestellt wird. Im Sommer 2017 brachte er eine Tabak-Hanf-Zigarette in Umlauf. “Für mich war Tschick ein Vorbild, als ich mein Projekt der ersten Schweizer Zigarette realisierte”, sagt Koch.

Leitner freut sich über das Weiterbestehen seiner Marke: “Wir hatten Pech und einige Fehler gemacht. Ich habe dabei viel gelernt.” Tschick ist daher weiterhin in Österreichs Trafiken erhältlich.

Mehr dazu auf https://www.heimatkult.ch/de