Epic Deutschland Tour 2019

Mr. Dean Parsons war mit Thomas Geißler im deutschen Fachhandel unterwegs

(pm/sp) Dean Parsons war wieder in Deutschland. Nicht hat nur am Kleinlagel-Messestand auf der InterTabac. Die Message, dass der allseits im deutschen Fachhandel und bei German-Aficionados beliebte Dean Parsons wieder auf Tour geht, hatte sich schnell verbreitet. Dean Parsons ist ein sympathischer Kanadier, der nicht nur auf den Kufen als Eishockeyprofi Karriere machte, er war zudem Absolvent der Police-Academy. Zehn Jahre arbeitete Dean als Polizist, war Major und Mitglied des SWAT-Teams. Doch dann rief die Karibik, Parsons arbeitete in der Immobilienbranche und eröffnete ein Cigarrengeschäft. Und dies war die Initialzündung, um eine eigene Cigarrenmarke zu kreieren und auf dem Markt zu platzieren. Im Klartext: „Die Epic war geboren.“

Seit einigen Jahren ist die Klaus Kleinlagel-Vertriebsorganisation Parsons Vermarktungspartner für seine Cigarren in Deutschland und somit gehört Dean Parsons fest zur Kleinlagel-Familie und zum deutschen Tabakwarenfachhandel.

Dortmund und die InterTabac waren für Dean so etwas wie ein Heimspiel. Man kennt ihn, man sucht seine Nähe, um sich mit über seine Cigarren auszutauschen und auch bei der Cigarworld-Hausmesse in Düsseldorf war er der beliebte Ansprechpartner.

Nach der Messe ging es auf Tour. Dienstag (24.09.19) in den Crazy Store zu Jürgen Ring nach Bisingen. Jürgen Ring hat den Laden vergrößert und dennoch, trotz zusätzlicher Sitzgelegenheiten, reichte der Platz für die Genussraucher noch immer nicht. Die große Überraschung war für alle Nichteingeweihten die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft des „Cigarrenclubs Zollernalb“ an Dean Parsons.

Am Mittwoch ging es in das Rhein-Main-Gebiet nach Oberursel in´s Tabak-Carree-Rhode. Mit über zwanzig Personen war man auch hier ausgebucht. Katharina Rhode organisierte wie gewohnt einen tollen Abend.

Donnerstag ging es nach nebenan – nach Frankfurt zu Birgit Herrtwich ins Tabakhaus Büttner am Kornmarkt. Ein „Walk-In Tasting“, zu dem man einfach hinzustoßen konnte. Aus dem „Walk-In“ wurde ein „Sit-In“, da immer mehr Aficionados den Weg ins Tabakhaus fanden und mit Dean Parsons sowie Thomas Geißler (Klaus Kleinlagel) die „Epic“ testeten und den Meister hören wollten.

Der Freitag war für Würzburg und die dortige Cigarrenlounge von Hartmut Leicht reserviert. Auch diese gemütliche Lounge war bis auf den letzten Platz besetzt. Wenn einer ging, stand bereits ein neuer Aficionado da, um dessen Platz einzunehmen. Vom frühen Nachmittag bis in den Abend wurde die eine oder andere „Epic“ mit den Genussfreuden geraucht.

Der Samstag war als freier Tag geplant – und wurde es auch. Sightseeing in Würzburg: die Residenz, der Dom, Marienkapelle, Falkenhaus und Grafeneckert standen auf der Liste. Danach folgten wir gegen Abend der Einladung des Cigarrenclubs Würzburg. Das Sommerfest rief und die Einladung vom Club-Vorsitzenden Ernst Veit nahmen Dean Parsons und Thomas Geißler sehr gerne an.

Sonntag ging es ins Saarland. Die Devil Smokers Illingen und deren Präsident Hans Peter Leinenbach hatten gerufen. Der Präsident stellte seine 120 qm-Privatlounge für diesen Besuch zur Verfügung und FachhändlerTobias Susewind (St. Wendel) hatte seinen „Wander-Humidor“ mit weiteren Cigarren gut bestückt.

Der Montag war dann der Tag für Jörg Lüders (dat Lädchen Lüders) in Wiehl. Jörg Lüders hat hier ein kleines Paradies mit Lounge und begehbarem Humidor geschaffen. Und gefüllt zeigte sich dann auch dieses Refugium der Cigarrenwelt.

Den Abschluss fand die „Epic Cigar Tour 2019“ in der Cigarworld (Düsseldorf). Mehr als 50 Anmeldungen überraschten sogar die Bendens und uns. Da der Kölner Cigarrenclub gleich mit 18 Personen, einschließlich einem Zauberer, angereist war, musste der Haupteingang verschlossen werden – nichts ging mehr, Dean Parsons und Thomas Geißler bekamen das Herzstück der Cigarworld. Ein großer Tisch stand für die Präsentation zur Verfügung und auch in Sachen Show-Programm hatten sich Parson und Geißler einiges einfallen lassen. Eine geniale Tour ging hier im perfekten Rahmen zu Ende.

Und bevor auch die smokersplanet-Leser fragen: „Dean wird wieder nach Deutschland kommen. Sobald wir es wissen, werden wir es bekannt geben“, so die Auskunft von Thomas Geißler.

https://www.kleinlagel.com/

Teilen Sie diesen Beitrag: