Eine ganz spezielle Marke: „RoMa Craft Tobac Intemperance“-Cigarren

Die Story unterstützt die Marke / Weltweit nur in den USA und Deutschland

(pm/sp) Die Cigarrenmarke Roma Craft setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Nachnamen der beiden Gründer, Skip Martin und Mike Rosales zusammen. Die beiden Texaner haben sich im Jahre 2011 zusammengetan und mit der CroMagnon einen ersten Achtungserfolg erzielt. Skip Martin war und ist Einzelhändler in den USA, Michael Rosales ist zusätzlich als Importeur und Distributor tätig. Die beiden haben mittlerweile eine eigene Tabacalera in Nicaragua mit dem vielversprechenden Namen “Nica Sueno” (nicaraguanischer Traum) aufgebaut und sich in den letzten Jahren zu einer kleinen und vielbeachteten Cigarrenmarke gemausert.

Annemarie Schuster (Geschäftsführer August Schuster) hat Skip Martin während ihres sechsmonatigen Aufenthaltes in Esteli im Jahre 2015 kennengelernt. Das Ergebnis war und ist die Tatsache, dass die Schusters im März 2016 den Vertrieb für die ‚RoMa Craft-Cigarren“ in Deutschland übernahmen und Deutschland damit außerhalb der USA der einzige Markt weltweit sind, wo diese Cigarren distribuiert sind.

Die ‚Intemperance-Cigarren‘ wurden nach dem Temperance-Movement benannt. Der Begriff steht für “Mäßigung” und war der Name der Bewegung die Anfang des 20. Jahrhunderts zur Einführung der Prohibition in den USA führte. Diese Variante wurde mit einem brasilianischen Arapiraca-Deckblatt über einem indonesischen Umblatt gerollt. Die Einlage besteht aus dominikanischen und nicaraguanischen Tabaken. Für eine RoMa Craft sind sie erstaunlich mild und für eine durchaus breite Anhängerschaft geblendet. Den rustikalen, aromatischen Grundton findet man auch hier, aber mit einer deutlich harmonischeren Komposition als bei der CroMagnon. Alternativ und etwas weniger aromatisch innerhalb dergleichen Marke sind die ‚RoMa Craft Tobac Intemperance EC XVIII Ecuador Connecticut Cigarren‘.

https://www.cigarworld.de