Dresden: Neue Whisky-Manufaktur ist eröffnet / Der ‚Hellinger42‘ nimmt Fahrt auf

Einweihung im historischen Alberthafen mit Tatort-Star Martin Brambach und Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert

(pm/sp) Nach knapp zwei Jahren Bauzeit ist sie endlich offiziell eröffnet: In der Dresdner-Whisky-Manufaktur im historischen Alberthafen läuft nun die Whisky Produktion an. Ein historischer Tag für die beiden Gründer Frank Leichsenring und Thomas Michalski. „Wenn man bedenkt, wo wir angefangen haben und welche Hürden wir in den vergangenen Monaten genommen haben, dann ist jetzt für uns der Zeitpunkt gekommen, einfach mal stolz zu sein“, sagt Manufaktur-Gründer Frank Leichsenring. „Was wir hier aufgebaut haben, ist nicht nur in der Whisky-Szene einmalig, sondern auch ein Aushängeschild für die Stadt Dresden.“

Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert ließ es sich nicht nehmen, selbst bei der Eröffnung dabei zu sein. „Dresden hat Platz für Ideen und vor allem die Menschen, die sie umsetzen. Ich gratuliere dem Gründerduo zur Eröffnung von Deutschlands größter Whisky-Manufaktur, die im historischen Alberthafen neue Akzente setzt. Dank der Single-Malt-Herstellung nach schottischem Vorbild und mit sächsischer Handwerksperfektion entsteht nicht nur ein Whisky mit eigenem Charakter, sondern auch ein touristischer Anziehungspunkt für Liebhaber und solche, die es werden wollen.“ Der Start des Umbaus der alten Lachsräucherei fiel mitten in die erste Phase der Corona Pandemie. Das stellte das Team der Whisky Manufaktur stets vor neue Herausforderungen. “Immer wieder mussten wir unseren Zeitplan über den Haufen werfen“, sagt Thomas Michalski, ebenfalls Gründer der Dresdner Whisky Manufaktur. „Warten auf Baumaterialien, warten auf die Technik für die Brennerei, wir sind froh und dankbar, unsere Manufaktur jetzt endlich an den Start bringen zu können.“ Frank Leichsenring und Thomas Michalski hatten einst die Idee ihren eigenen Whisky zu kreieren – das war 2009. Von da bis zur größten Whisky Manufaktur Deutschlands war es ein weiter Weg. „Geplant hatten wir nie, dass aus unserer Idee, die uns beim Skat spielen kam, mal eine richtige Brennerei wird“, so Michalski. „Ursprünglich wollten wir frisch gebrannten, ungereiften Whisky, so genannten ‚New Make‘, aus Schottland kaufen und durch Lagerung in speziellen Fässern veredeln.“ Da Whisky aber drei Jahre lang auf Fass liegen muss, bis er überhaupt als ‚Whisky‘ verkauft werden darf, suchten sich Leichsenring und Michalski eine neue Herausforderung. „Daraus wurde dann die Dresdner Whisky Manufaktur“, so Leichsenring. Mehr als sechs Millionen Euro investierten die Gründer in ihre Idee.

Als Markenbotschafter für die Manufaktur und die Whisky-Marke ‚Hellinger‘ konnten die beiden Gründer den erfolgreichen Schauspieler Martin Brambach für sich gewinnen. Der gebürtige Dresdner ist der sächsischen Landeshauptstadt eng verbunden. Bekannt ist er einem Millionenpublikum als Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel aus dem Dresdner Tatort. „Ich freue mich sehr heute Abend hier zu sein. Als ich gefragt wurde, ob ich Markenbotschafter für die Dresdner Whisky Manufaktur werden möchte, habe ich nicht lange überlegen müssen, denn ich bin selbst Whisky Liebhaber. Ausschlaggebend war aber nicht nur der Whisky an sich. Die Geschichte dahinter, von Freunden, die aus einer gemeinsamen Leidenschaft die größte Whisky Manufaktur Deutschlands haben entstehen lassen, gefällt mir. So etwas inspiriert und besonders schön ist, dass es in meiner Geburtsstadt Dresden ist. Ich bin überzeugt. dass die Manufaktur viele Besucher anziehen wird. Und im Besonderen geht es auch um den guten Geschmack und Geschmack haben Frank Leichsenring, Thomas Michalski und ich auf jeden Fall aneinander gefunden“, schmunzelt der bekannte Schauspieler. Martin Brambach ist einer der renommiertesten Charakterdarsteller Deutschlands, der auch international für Furore sorgt (»Der Vorleser«, »Das Leben der anderen«) und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde (unter anderem Deutscher Schauspielpreis, Deutscher Fernsehpreis, Bayerischer Fernsehpreis). „Wir haben uns jemanden gewünscht, der Whisky liebt und versteht. Jemanden, der authentisch als Markenbotschafter für ‚Hellinger‘-Whisky steht. Der gute Qualität und sorgfältige Herstellung schätzt und, das ist ja auch nicht unwichtig, dem unser Whisky genauso gut schmeckt, wie uns und unseren Kunden. Martin Brambach passt hier perfekt zu uns«, erklärt Frank Leichsenring. „Wir sind stolz, dass diese Partnerschaft zustande gekommen ist.“ Ab sofort können private Whisky-Tastings und Manufakturführungen gebucht werden. „Zukünftig wollen wir den Eventcharakter noch weiter ausbauen. Derzeit planen wir bereits einen Anbau, in dem dann kleine Konzerte, Comedyabende oder auch private Feiern stattfinden sollen. Bereits Ende des Jahres wird der Anbau fertig sein.“

Foto: Frank Leichsenring und Thomas Michalski (rechts) stoßen mit Markenbotschafter Martin Brambach (Mitte) an.

Mehr dazu auf https://www.hellinger42.de