Deutliches Signal für den Tabakwarenfachhandel / 5thAvenue und Philip Morris unterstützen Verbandsaktion

BTWE startet Corona-Hilfsaktion für Händler

(pm/sp) Durch die behördlich angeordnete Schließung ihres Geschäftes sind viele Tabakwaren-Einzelhändler in eine wirtschaftlich bedrohliche Situation geraten. Der Bundesverband des Tabakwaren-Einzelhandels (BTWE) hat zur Unterstützung dieser Handelsunternehmer jetzt eine Corona-Hilfsaktion ins Leben gerufen. Philip Morris und 5th Avenue haben bereits finanzielle Mittel zugesagt. Weitere Unternehmen prüfen noch ihre Unterstützung und werden vom BTWE demnächst bekanntgegeben.

Mit der Corona-Hilfsaktion werden Mitglieder der Einzelhandelsorganisation unterstützt, die maximal zwei Tabakwaren-Fachgeschäfte betreiben und deren Geschäft im Rahmen behördlicher Auflagen zur Corona-Krise geschlossen wurde. Der Fokus liegt in der Unterstützung der besonderen Härtefälle, deren Existenz konkret bedroht ist, und die keine Möglichkeit haben, zum Beispiel durch andere nicht betroffene Filialen oder Sortimente, den Schaden abzumildern.

BTWE-Präsident Torsten Löffler: „Die Corona-Krise hat die Tabakwaren-Einzelhändler in einigen Bundesländern hart getroffen. Ganz wichtig ist jetzt Liquidität für die Unternehmer, damit sie ihr Geschäft weiter betreiben können. Das BTWE-Präsidium dankt allen Unternehmen, die die Corona-Hilfsaktion unterstützen. Gerade für den inhabergeführte Tabakwaren-Facheinzelhandel ist dies ein wichtiger Baustein zum Überleben.”

Weitere Informationen zu dieser Aktion und zum Bundesverband des Tabakwaren-Einzelhandels (BTWE) findet man unter dem nachfolgenden Link: https://www.tabakwelt.de/

Teilen Sie diesen Beitrag: