Davidoff: Genuss in Vollendung – auch am letzten Tag des Jahres

Genussvolle Silvesterbräuche: Warum die Cigarre zum letzten Tag des Jahres dazugehört

(pm/sp) Die einen mögen’s besinnlich, die anderen ausgelassen: der Silvesterabend entfacht in jedem Jahr neue Diskussionen. Raclette im engsten Familienkreis oder doch lieber eine ausgelassene Party mit Freunden? Egal wie man sich am Ende entscheidet, der ein oder andere Silvesterbrauch darf dann trotzdem nicht fehlen. An welchen Ritualen halten wir zum Silvesterfest in Deutschland fest und was ist uns wichtig? Vier populäre Silvesterbräuche zeigen: Der letzte Abend des Jahres ist ein Fest der Sinne, an dem wir es uns gutgehen lassen wollen.

1: Kulinarische Highlights am letzten Tag des Jahres

Wohl kaum etwas verbindet Familie und Freunde so gut wie leckeres Essen. Neben gebackenem Karpfen, herzhaftem Fondue oder dem klassischen Kartoffelsalat, schleichen sich jedes Jahrs aufs Neue viele süße Leckereien, wie etwa gefüllte Pfannkuchen, in das kulinarische Silvesterangebot. Eines der wohl weit verbreitetesten Rituale der Silvesternacht ist jedoch ein Glas prickelnder Sekt oder Champagner zum Anstoßen. Ob von Rothschild, Duval-Leroy oder Dom Pérignon: die Auswahl für den passenden Schaumwein ist riesig. Allein in Deutschland gingen im Jahr 2017 mehr als 285 Millionen Liter über die Ladentheke – und das von knapp 1.200 Deutschen Herstellern.

2: Die Cigarre: Genuss in Vollendung

Die Silvesternacht ist ein beliebter Anlass, um sich mit der Cigarre noch einmal etwas Gutes zu gönnen. Auch Nicht-Cigarrenraucher kommen oft auf ihre Kosten. Denn warum nicht an diesem besonderen Abend einmal probieren? Ob mild, vollmundig oder würzig: für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ein vielfältiges Angebot an exklusiven Cigarren bietet Davidoff Cigars. Die 702-Serie von Davidoff beinhaltet die weltweit beliebtesten Cigarren-Klassiker, die neu interpretiert wurden. Dabei bleiben Einlagetabake und Umblätter unangetastet. Als Deckblatt wird ein ecuadorianisches 702 „Habano“ verwendet. Dieses gibt den facettenreichen Cigarren noch mehr Intensität und Würze sowie zusätzliche Aromen von Sahne, Kaffee und Pfeffer. Nur für kurze Zeit gibt es in dieser Serie die Limited Editions der Grand Cru Robusto und Short Perfecto – die ideale Genussbegleitung zum Jahreswechsel.

3: Faszination Feuerwerk

Tausende Funken am Himmel läuten weltweit das neue Jahr ein. Bereits im Mittelalter und Altertum begrüßten die Menschen dieses mit Schellen, Peitschen und Pauken. Damals galt: Der Lärm sollte die bösen Geister und Dämonen vertreiben. Heute verabschieden die bunten Funken das alte Jahr samt guten und schlechten Erfahrungen und machen Platz für Glück und Seligkeit im neuen Jahr. Nicht nur London oder Paris locken mit Big Ben und Eiffelturm zur Silvesternacht viele Besucher an. Auch hier in Deutschland gibt es Orte, die mit „Wow-Effekt“ einen einmaligen Blick auf spektakuläres Feuerwerk bieten. Großstädter in Berlin können unter anderem von der Dachterrasse des Motel One am Alexanderplatz die bunten Funken der Hauptstadt genießen, wohingegen Hamburgs „20up“ oder Münchens „Upside East“ zum perfekten Spot für die farbenfrohe Raketenschau werden.

4: Ein Abend mit Miss Sophie und James

Doch es muss nicht immer laut und wild zugehen: Für viele Deutsche gehört zum letzten Tag des Jahres die Komödie „Dinner for One“ zum Pflichtprogramm. „Same procedure as last year“ gediegen vor dem Kamin im engsten Kreis der Familie. Doch auch die Oper oder das Theater erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit zum Jahreswechsel. Berauscht von Beethovens Klängen in der „Sinfonie Nr.9 D-Moll“ und einem prickelnden Glas Champagner wird die letzte Nacht des Jahres ein Fest für alle Sinne.

http://ch.oettingerdavidoff.com