Daniel Höldke: „Bewusst Genießen heißt dem Alltag entfliehen“

Über das Geheimnis einer guten Cigarre und die Bedeutung von Zeit

(pm/sp) Norbert und Daniel Höldke sind echte Cigarrenenthusiasten. Das engagierte Vater-Sohn-Duo leitet nicht nur die Paul Bugge GmbH mit ihrem florierenden Cigarrenversandhandel, sondern produziert und vertreibt auch eigene Premium-Cigarren. Warum Cigarren eine Renaissance erleben und worin das Geheimnis einer guten Cigarre liegt, erfahren wir im Gespräch mit Daniel Höldke.

Warum sind Cigarren Ihrer Meinung nach heute wieder „in“?

Wer eine Cigarre anzündet, gönnt sich eine persönliche Auszeit und lässt den Alltag hinter sich. Dieses Innehalten in Verbindung mit bewusstem Genuss ist ein Stück Luxus in einer immer hektischer werdenden Welt und ein Gegenpol zu Zeit- und Leistungsdruck. Begriffe wie Achtsamkeit, Entschleunigung und Innehalten gewinnen zunehmend an Bedeutung. Daher erleben auch Cigarren eine Renaissance. Cigarre rauchen steht für das Kostbarste, was es gibt: Zeit für sich selbst. Darüber hinaus haben Cigarren aber auch eine soziale Komponente. Nach dem Corona bedingten Social Distancing sind sie ein verbindendes Element und fördern den Austausch unter Gleichgesinnten – sei es bei einem der beliebten Tastings, beim Grillfest im Freundeskreis oder zur Feier eines besonderen Ereignisses.

Mit Leonel Cigars haben Sie 2014 Ihre bekannteste Premiummarke auf den Markt gebracht. Wie kam es dazu?

Es ist die Freude an besonderen, einzigartigen Blends, die uns inspiriert und motiviert. Wir sehen jede Cigarre als ein kleines Kunstwerk, eine durchdachte Komposition erlesener Tabake, die eine Vielzahl an Aromen zu einem harmonischen Ensemble vereint. Durch unsere enge Zusammenarbeit mit Partner-Manufakturen in Nicaragua, die für Paul Bugge fertigen oder deren Cigarrenmarken wir exklusiv vertreiben, konnten wir unsere Vorstellungen von exzellenten Premium-Longfillern verwirklichen.

Cigarren gibt es viele. Was ist das Besondere an Leonel Cigars?

Für die Herstellung von Leonel-Cigarren werden Tabake aus über 20 Anbaugebieten ausgewählt und in Handarbeit von erfahrenen Torcedores in Nicaragua produziert. Die ständige Interaktion mit den Masterblendern garantiert die gleichbleibend hohe Qualität und den facettenreichen Geschmack. Das Erfolgsgeheimnis von Leonel ist aber nicht nur die Verwendung erlesener Tabake und spezieller Fermentationsverfahren. Es sind Leidenschaft, Kreativität und viel Liebe zum Detail, die aus einer guten eine exzellente Cigarre machen.

Welche Kunden möchten Sie mit Leonel Cigars ansprechen?

Jeden, der Freude am stilvollen Genießen hat – vom Cigarrenneuling bis zum passionierten Aficionado. Das Spektrum der Leonel-Cigarren reicht von der sanften Classic über die mittelstarke Rare bis zur kräftigen Terre Rouge. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bestes Beispiel ist unsere Leonel Classic Churchill, die 2021 unter die 25 weltbesten Cigarren gewählt wurde und zeigt, dass hervorragende Premium Cigarren kein Vermögen kosten müssen.

Ihre Limited Edition 2022 mit dem Namen „Barber Pole“ begeistert viele Cigarrenfans. Wodurch zeichnet sie sich aus?

Die Barber Pole ist die erste Cigarre aus dem Hause Leonel, die komplett aus Honduras stammt – hergestellt mit den besten Tabaken des Landes und gerollt von Torcedores, deren Leidenschaft und Know-how in jeder einzelnen Cigarre stecken. Ein ganz spezielles Highlight ist aber das zweifarbige Deckblatt, das diese Cigarre optisch wie geschmacklich zu einem Hochgenuss macht.

Was hat Sie zu dieser Limited Edition inspiriert?

Die Marke Leonel steht für eine Vielfalt an Aromen, spannende Blends und jede Menge Kreativität. Der jüngste Spross der Leonel-Familie sollte all diese Eigenschaften vereinen und das Geschmacksspektrum in eine neue Richtung erweitern. Damit verneigen wir uns auch vor der langen Tabaktradition von Honduras, die ja bekanntlich bis zu den Maya zurückreicht.

Die Barber Pole ist streng limitiert. Wird es eine Neuauflage geben?

Ob die Barber Pole als Limited Edition wieder aufgelegt wird oder der Blend ins reguläre Leonel-Portfolio aufgenommen wird, ist noch nicht endgültig entschieden. Hier möchten wir zunächst noch ein wenig die Akzeptanz im Markt beobachten und die Reaktionen der Kunden abwarten. Es bleibt also spannend.

Was ist Ihrer Meinung nach beispielgebend für aktuelle Trends?

Alles, was kein Mainstream ist. Eine Cigarre muss geschmacklich und von den Aromen her etwas Besonderes bieten und sich von anderen unterscheiden. Im Gegensatz zu früher sind die Kunden heutzutage nicht mehr so sehr auf eine bestimmte Marke fixiert, sie sind experimentierfreudiger geworden und möchten überrascht werden. Damit einher geht ein größeres und tieferes Cigarrenwissen: Wer ein Premium-Qualitätsprodukt genießt, möchte auch erfahren, was dahintersteckt.

Welche drei Tipps würden Sie einem Cigarreneinsteiger mit auf den Weg geben?

Milder Blend

Keine Angst vor großen Formaten

…und nur PAFFEN!

Was ist Ihre persönliche Lieblings-Cigarre?

Die Leonel Rare – für mich einer der besten Blends, die wir je gemacht haben. Das Zusammenspiel zwischen traditionellen, erdig-würzigen Aromen sowie Röst- und Kaffeenoten ist einfach unverwechselbar. Eine Cigarre genau so, wie sie sein muss.

https://leonel-cigars.com/