Claude Monet und S.T. Dupont: Eine historische Geschichte

Impressionen der aufgehenden Sonne – Claude Monets Bild aus Jahre 1872 begleitet aktuelle S.T. Dupont-Kampagne

(pm/sp) „Impression du soleil levant“ wurde zum Namensgeber einer der wichtigsten Stilrichtungen der Kunstgeschichte. Der französische Maler Claude Monet gehört zu den bedeutendsten Vertretern des Impressionismus. Künstler lösten sich von der malerischen Abbildungsfunktion, die Darstellung des Lichts und der atmosphärischen Bedingungen wurde im Impressionismus zur malerischen Hauptaufgabe. Der Farbgebung wurde wesentlich mehr Beachtung geschenkt als der Linie, so brach der Impressionismus mit den Regeln der bisher geltenden malerischen Praxis. Das Zurücksetzen der zeichnerischen Elemente und die offene Bildgestaltung erschaffen einen Ausschnitt aus Zeit und Raum und evozieren vielmehr ein Gefühl, denn sie sich als zwingend gültige, belehrende Wahrheit meinen.

Monet 1
Monet 2
Monet 3
Monet 5

Im Gründungsjahr S.T. Duponts läutete Claude Monet mit seinem Bild eine Ära ein, die für eine neue Freiheit steht und auch den Esprit der Manufaktur S.T. Dupont geprägt hat. Eine Kollektion, bestehend aus einem „Line 2“ Feuerzeug und einem „Line D“ Schreibgerät, ehrt den Maler und zeigt Elemente des namengebenden Bildes mit der Ansicht des Hafens von Le Havre im schwachen Morgenlicht. Die virtuosen Kunstfertigkeiten der Meister-Lackierer S.T. Duponts erlauben ein Auftragen von Hand, sodass sich das Gemälde „Impression du soleil levant“ unverkennbar auf den luxuriösen Accessoires wiederfindet.

Mehr dazu auf https://www.st-dupont.com

Teilen Sie diesen Beitrag: