“Christoph’s Havanna-Notizen” vom XXII. Festival del Habano / Teil 1

Bericht von der PK am Tag der Festival-Eröffnung – und ein paar News mehr

(CAP) Auch das XXII. Festival del Habano in Havanna begann mit der traditionellen Pressekonferenz, in der Habanos-Vize-Präsident Leopoldo Cintra González über die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2019 berichtete. Der Umsatz mit Habanos stieg gegenüber 2018 um Prozent auf 531 Millionen US-Dollar. Die größten Märkte sind Spanien, vor China, Frankreich, Deutschland und Cuba. Besonders stark wuchsen die Absätze wiederum in China mit einem Plus von zehn Prozent in der Menge und vier Prozent im Wert. Insgesamt werden die Habanos in rund 150 Ländern vertrieben.

Die Anzahl der Teilnehmer beim Festival wurde mit 2.200 Personen aus über 70 Ländern angegeben. Das Festival del Habano bleibt damit die weltweit größte Veranstaltung für Premiumcigarren.

Die internationale Messe wartet mit 239 Ausstellern aus neun Ländern auf, darunter auch Aussteller aus Deutschland, wie der Kölner Humidoranbieter Adorini.

In diesem Jahr werden beim Festival die Jubiläen mehrerer großer Habanosmarken gefeiert. Montecristo existiert seit nunmehr 85 Jahren, Romeo y Julieta seit 145 Jahren, Juan López seit 150 Jahren und Partagás sogar schon seit 175 Jahren. Es versteht sich, dass diese Jahrestage mit der Vorstellung neuer, interessanter Produkte und glamouröser Veranstaltungen begangen werden. Dazu mehr in den kommenden Tagen.

Habanos-Vizepräsident José Maria López Inchaurbe betonte die wichtige Rolle der Fachhandels- und Gastronomie-Konzepte von Habanos für die weitere Entwicklung der Habanos-Absätze. Aktuell gibt es weltweit 155 La Casas del Habano, 1.174 Habanos Specialists, 2.280 Habanos Points und 468 Habanos Lounges und -Terrassen.

Nun heißt es für uns „Daumen drücken“ für unser Team aus Polen beim Wettbewerb Habanos World Challenge. Szymon Kwiatkowski von der La Casa del Habano Krakau und sein Freund Filip Wrona bestreiten diesen umfangreichen Wettstreit mit vier anderen Teams, die sich durch regionale Vorausscheide qualifiziert haben. In diesem Wettbewerb geht es nicht nur um theoretisches Wissen über das große Habanos-Sortiment, die Kultivierung des Tabaks und die Fertigung von Cigarren, sondern auch um perfekten Cigarrenservice und die Empfehlung passender Getränke zu den Cigarren. Unsere „Krakau Habanos Brothers“, so der Name des Teams, treten mit der Kombination einer Montecristo Especial No.2 und einem selbst kreierten Cocktail aus polnischen Spirituosen an. Gemeinsam mit uns drückt auch Peter Stephani die Daumen. Der „Habanos Specialist des Jahres 2019“ aus Passau hat mit uns die Reise zum XXII. Festival del Habano angetreten und freut sich auf ereignisreiche Tage.

Heute Abend erleben wir die Premiere der ersten Habanos Reserva der Marke Bolívar im Club Habanos. Dieser einst Aristokraten vorbehaltene Beach Club in Miramar ist die perfekte Umgebung für einen solchen Anlass.

Dann eine gute Zeit und bis morgen,
Ihr/Euer

Christoph A. Puszkar

Foto: Das Habanos World Challenge-Teams, links Filip Wrona und rechts Szymon Kwiatkowski von den “Krakau Habanos Brothers”

https://www.5thavenue.de/