“Christoph’s Havanna-Notizen” vom XXI. Festival del Habano / Teil 5

50 Jahre “Trinidad” im Fokus der Abschlussgala

(cap) Erstaunlich, wie schnell die Woche beim Festival del Habano immer vergeht. Man bekommt so viele neue Eindrücke, lernt andere Cigarrenliebhaber kennen und bewegt sich von einem Ort zum nächsten, und ehe man sich versieht, packt man schon wieder die Koffer für die Rückkehr in das meist noch kalte Deutschland.

Doch noch ist es nicht so weit. Heute Abend erwartet uns der Höhepunkt der gesamten Festivalwoche: die festliche Abschlussgala! Das große Thema wird diesmal das 50jährige Jubiläum der Marke Trinidad sein. Der Name der Marke bezieht sich auf die gleichnamige Siedlung im Südosten Cubas, die im 16. Jahrhundert gegründet wurde und inzwischen zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Ähnlich wie Cohiba drei Jahre zuvor, wurde die Cigarrenmarke Trinidad im Jahr 1969 kreiert, um als besonderes Geschenk für Staatsgäste Cubas zu dienen. Es dauerte allerdings viel länger als bei Cohiba, nämlich bis zum Jahr 1998, bis sie offiziell als Habanos-Marke eingeführt wurde und dann auch käuflich zu erwerben war.

Heute Abend werden drei neue Formate vorgestellt, die künftig im Standardsortiment von Trinidad ihren Platz finden werden. Sie heißen Media Luna (Ringmaß 50, 115 mm Länge), Esmeralda (Ringmaß 53, 145 mm Länge) und Topes (Ringmaß 56, 125 mm Länge). Letztere war bereits als Edición Limitada des Jahres 2016 im Handel. Sie kam so gut an, dass man bei Habanos s.a. entschied, das Format nun fest in das Sortiment aufzunehmen. Allerdings wird sie natürlich eine andere Mischung haben, denn alle Cigarren der Edición Limitada bestehen bekanntlich aus mindestens zwei Jahre reifegelagerten Tabaken, was bei den Cigarren des festen Sortiments nicht der Fall ist. Wie man sieht, trägt damit auch die Marke Trinidad dem Zeitgeist Rechnung, der nach großen Ringmaßen, bei mittlerer Länge verlangt. Alle drei neuen Formate kommen in lackierten Holzkisten mit 12 Stück dieser Cigarren in den Handel.

Eine Cigarre wird diesen drei tollen Neuheiten aber vermutlich die Show stehlen: die Trinidad 50 Aniversario mit der Produktionsbezeichnung „Gloriosos“, die an die 50 glorreichen Jahre des Bestehens der Marke erinnert. Für Trinidad sehr ungewöhnlich, ist es eine Figurado, mit einem gewaltigen Ringmaß von 59 bei einer Länge von 155 mm. Diese Cigarre wird in einer Auflage von 100 Humidoren mit jeweils 50 Stück dieser wundervollen Cigarren erscheinen. Gefertigt werden die Humidore von der italienischen Manufaktur DEART. Er besteht aus schwarzem Ebenholz und massiver Spanischer Zeder. Doppelt vernähte schwarze Einlagen aus feinstem, italienischen Leder, Perlmutt und gebürstetes Kupfer, vollenden dieses außergewöhnliche Schmuckstück. Die Nummer 1 der exklusiven Serie von Humidoren soll heute Abend zugunsten des cubanischen Gesundheitssystems versteigert werden. Man kann davon ausgehen, dass das Höchstgebot im sechsstelligen Bereich liegen wird.

Gemeinsam mit den Fachhändlern Mirko Pettene von Cigarren Zechbauer aus München, Christian Duske aus Hamburg und Armin Sachs, Chef des Berliner Onlinehändlers Noblego, freue ich mich auf einen großartigen Abend. Dabei sein wird auch der Wiener Trafikant Ercan Hazar, dem im vergangenen Jahr die begehrte Auszeichnung „Hombre del Habano“ in der Kategorie Handel erhalten hat.

Dann eine gute Zeit und bis morgen,

Ihr/Euer

Christoph A. Puszkar

http://www.5thAvenue.de

Teilen Sie diesen Beitrag: