“Canaïma Gin” baut Unterstützung der Indigener Frauen im Amazonas aus

„Women´s History Month“ ist Anlass der neuen Aktion

(pm/sp) Anlässlich des “Women’s History Month” verstärkt Canaïma Gin sein Engagement für die Unterstützung lokaler Gemeinschaften im Amazonasgebiet, insbesondere von Handwerkerinnen verschiedener indigener Stämme in der Region, durch die Foundacion Tierra Viva in Venezuela und jetzt die Fundación Casa de la Mujer del Vaupés (FUCAMUVA) in Kolumbien.

Seit seiner Markteinführung hat Canaïma Gin sowohl von Experten als auch von Verbrauchern sehr positives Feedback erhalten, da zehn Prozent des Umsatzes in den Amazonas reinvestiert werden, um verschiedene Organisationen zu unterstützen, die sich für den Schutz der Umwelt und den Erhalt der lokalen Gemeinschaften einsetzen. “Die Verbraucher suchen nach einzigartigen Produkten mit einem Zweck und einer Geschichte dahinter”, sagt Mariana Calderón, Master Distiller bei Canaïma Gin und eine der Schlüsselfiguren hinter dem Erfolg der Marke. “Mit Canaïma Gin bieten wir die Möglichkeit, Gemeinschaften im Amazonasgebiet und insbesondere handwerklich arbeitende Frauen aus verschiedenen lokalen indigenen Stämmen zu unterstützen.” Canaïma Gin arbeitet mit verschiedenen Nichtregierungsorganisationen zusammen, darunter Fundación Tierra Viva, eine gemeinnützige Organisation, die die nachhaltige Entwicklung indigener Stämme durch den fairen Handel mit Kunsthandwerk fördert, das von lokalen Gemeinschaften, insbesondere den Warao-Frauen, hergestellt wird. Die Arbeit der indigenen Stämme ist ein wichtiger Teil des CSR-Programms der Marke, dessen Ziel es ist, die Lebensqualität dieser Gemeinschaften zu verbessern. Die Zusammenarbeit zwischen den Warao-Frauen basiert darauf, sich gegenseitig zu unterrichten, Wissen von einer Generation zur anderen weiterzugeben und ihre Erfahrungen und Techniken gemeinsam zu teilen.

Canaïma Gin, Tierra Viva und die Warao-Frauen haben eine so positive Zusammenarbeit aufgebaut, dass auch die Männer beschlossen haben, sich anzuschließen und mit dem Weben von Kunsthandwerk zu beginnen. Die Marke hat ihr gesamtes Werbematerial in Zusammenarbeit mit der Fundación Tierra Viva entwickelt, die seit fast zwei Jahren mit der Produktion von Armbändern, Untersetzern, Eiskübeln und Kanistern betraut ist, die bei verschiedenen Aktivierungen der Marke zum Einsatz kommen. Bis heute haben fast 200 Mitglieder dieser Stämme mehr als 15.000 handgefertigte Stücke aus natürlichen Materialien wie Bora (eine Wasserpflanze, die am Flussufer wächst) und Moriche-Faser (aus den Palmen des Baumes) hergestellt. Als Ergebnis konnte die Fundación die ersten “Janokos” bauen, ein typisches Warao-Haus, ein greifbares Beispiel für die Bedeutung der geleisteten Arbeit. Als Teil seines Engagements für den Amazonas unterstützt Canaïma Gin auch Saving the Amazon, eine kolumbianische Organisation, die sich für die Wiederaufforstung des Regenwaldes einsetzt. Dank dieser engen Beziehung hat die Marke ihre Unterstützung auf eine weitere Gruppe von Handwerkerinnen ausgeweitet: Fundación Casa de la Mujer del Vaupés (FUCAMUVA) in Kolumbien, eine Organisation, die von Unternehmerinnen geleitet wird, die im Jahr 2021 mehr als 10.000 handwerkliche Artikel für die Marke herstellen werden. Zweifellos werden sich umweltbewusste Verbraucher auf der ganzen Welt in den kommenden Jahren den Bemühungen von Canaima Gin anschließen und mit diesen verschiedenen Projekten zusammenarbeiten.

Über Canaïma Gin

Canaïma ist ein Premium-Gin, der in der DUSA-Destillerie am Fuße der Anden in La Miel, einem Gebiet im Bundesstaat Lara, Venezuela, hergestellt wird und eine Marke in Familienbesitz ist. Für die Herstellung von Canaïma Gin werden insgesamt 19 Botanicals verwendet: Zehn aus dem Amazonas, eine aus der Region Lara in Venezuela (wo sich die Destillerie befindet) und acht traditionelle Gin-Botanicals. Das Ergebnis ist ein Blend mit einem Anteil von 65% amazonischer Herkunft. Canaïma unterstützt die Fundación Tierra Viva durch den Kauf von Kunsthandwerk. Fundación Tierra Viva ist eine venezolanische Stiftung, die sich für die nachhaltige Entwicklung und die Lebensqualität indigener Völker einsetzt. Canaïma Gin arbeitet mit der Stiftung bei der Entwicklung von Materialien für die Sichtbarkeit der Marke zusammen. Durch gemeinsames Design und den Kauf von Kunsthandwerk von indigenen Frauen helfen wir, nachhaltige Arbeitsplätze für die verschiedenen Gemeinschaften in der Region zu schaffen. Saving the Amazon kombiniert Technologie, mobile Anwendungen und das menschliche Potenzial der indigenen Gemeinden, um die Zerstörung des Amazonas zu bekämpfen. Dank dieser Zusammenarbeit nimmt Canaïma an dem Business Forest Programm teil, bei dem jeder gepflanzte Baum fotografiert und georeferenziert wird. Das Foto wird auf die Plattform https://savingtheamazon.org/ hochgeladen, um einen virtuellen Wald zu schaffen und den Nachweis zu erbringen, dass die Bäume gepflanzt sind. Die Eingeborenen kümmern sich sechsunddreißig Monate lang um sie, die Zeit, die erforderlich ist, damit ein Baum im Amazonasgebiet aus eigener Kraft überleben kann. In den Monaten Januar und Juni werden die Bäume erneut fotografiert und auf die Website hochgeladen, um das Wachstum des Waldes nachzuvollziehen. Fucamuva ist eine kolumbianische Stiftung, die sich um die Unterstützung und Befähigung von Unternehmerinnen und Handwerkerinnen in der Region Vaupés bemüht. Canaïma Gin arbeitet seit Anfang 2021 mit der Stiftung bei der Entwicklung von Materialien für die Sichtbarkeit der Marke zusammen.

Über Sierra Madre

Die Sierra Madre GmbH mit Sitz in Hagen wurde 1995 gegründet und ist ein innovatives Import- und Vertriebsunternehmen für Spirituosen und mexikanische Lebensmittel. Das Portfolio des inhabergeführten Unternehmens beinhaltet mehrere hochwertige und namhafte nationale und internationale Marken, zu denen u. a. Botucal, G’Vine Gin, Hayman’s Gin, Don Papa Rum, Kyrö Gin, Ron Prohibido und La Costeña gehören. Der Erfolg von Sierra Madre basiert auf der Kombination von starken Marken und einem engagierten Team, das mit Know-How, Leidenschaft und Herz das Wachstum vorantreibt.