Bossner Cigarren: Perfekte Vitolas seit 1998

Zusätzliche Limited Editions begeistern den Aficionado

(pm/sp) Bossner Cigarren haben ihre Heimat in der Dominikanischen Republik und in Nicaragua, wobei die Mehrheit der unterschiedlichen Cigarrenlinien in der Dominikanischen Republik gefertigt wird. Eine DomRep-Linie ist die “Bossner Classic”. Die Cigarren dieser Linie sind würzig, mit einer feinen Süße und Aromen nach Zeder. Erhältlich sind vier Corona-, zwei Panatela-Formate sowie die Formate Torpedo, Robusto und Churchill.

Ergänzt wurden die klassischen Serien 2008 durch Neuheiten aus der Serie “Limited Edition”. Zusammen mit dem Prinzen von Hohenzollern, dem jüngsten Enkel des letzten Königs von Sachsen, wurden einige limitierte dominikanische Cigarren kreiert. Die Königs-Cigarren haben einen reichen, vollen Geschmack der durch die zusätzliche Lagerung des verwendeten Tabaks entsteht. Die Einlage wird aus dem einheimischen Cuban Piloto Tabak gefertigt, das Bindeblatt aus Olor Dominicano. Die Serie ist auf einige hundert Kisten limitiert. Zehn Cigarren, je fünf helle (Deckblatt Connecticut) und fünf dunkle (Deckblatt Connecticut Maduro) sind in einer Kiste.

Zur Nicaragua-Linie des Hauses Bossner gehören drei Cigarrensorten. Die “Henry” (Maße 15,0 cm/22mm) gehört zu den Raritäten, da sie auf 150 29er-Boxen limitiert ist. Neben dem Torpedo-Format “Admiral” (Maße: 14,0cm/22mm) gibt es noch die Baron. Die besonders voluminöse Baron (Maße: 15,2cm/24mm) gehört zu den teuersten Cigarren des Weltmarkts. Alle drei Cigarrensorten besitzen das charakteristische dunkle Deckblatt. Die wertvollen Colorado Maduro Deckblätter kommen aus Ecuador und verleihen den Cigarren ihren außergewöhnlich ausbalancierten Geschmack. Die Füllung dieser Bossner Cigarren hingegen besteht aus großen langen Tabakblättern aus Nicaragua. Bei der Auswahl der Tabake wird besonders auf die hohe Qualität sowie die Unversehrtheit der verwendeten Tabakblätter geachtet. Regelmäßige Kontrollen ermöglichen eine gleich bleibend gute Qualität. Die Cigarren aus Nicaragua aus dem Hause Bossner werden ausschließlich in liebevoller und sorgfältiger Handarbeit gefertigt. Die Baron überrascht mit einem gesüssten Mundstück, d.h. der Raucher hat die erste Viertelstunde einen deutlich süsslichen Geschmack im Mund. Hört sich erst einmal seltsam an, hat aber sehr viele Liebhaber gefunden!

Sehr gut gerolltes, sehr dickes Rauchkaliber mit “Schwänzchen” und Deckblatteinschlag. Schönes glänzendes Deckblatt, intensive, distinguierte kaffee-toastige, zedrige Aromen im vollen Zug, die dicke Cigarre brennt gleichmäßig und ist trotz des großen Durchmessers distinguiert, transparent aber nicht wuchtig angelegt, der mittelstarke Geschmack wird von toastigen Kaffee- und Nussholzaromen begleitet, die seidige Textur ist von dezenten Schärfenoten umspielt, eine ausdrucksstarke Cigarre, die auch im Rauchverlauf nicht an Geschmacksinteresse verliert und transparent in den Aromen bleibt, ein Rauchvergnügen.

Die Bossner Baron ist das Aushängeschild der Nicaragua-Cigarrenlinie Bossners. Im Gesamteindruck stellt sie eine komplexe und aufregende, perfekt gemachte Cigarre für den anspruchsvolleren Raucher dar. Bossner Baron Cigarren haben eine ungeheure Rauchentwicklung. Diese Tatsache kommt durch den üppigen Durchmesser zustande. Am Gaumen zeigt die mächtige Cigarre feine Aromen von Zedernholz, jedoch nicht ausufernd. Die komplexe Tabakmischung offenbart sehr früh ihre präsente Würzigkeit. Bei unserer Bossner Baron 3x1er-Box ist das Format 3x je in einer sehr edlen Holzbox verpackt. Länge: 15,2 cm Durchmesser: 2,38 cm

Die Bossner Baron

Einlage: Nicaragua
Umblatt: Nicaragua
Deckblatt: Ecuador
Rauchdauer: 90 min
Länge: 15,2 cm
Durchmesser: 2,38 cm
Stärke: Mittelkräftig
Aromen: Holz und Erde
Ursprungsland: Nicaragua
Herstellungsart: Handgefertigter Longfiller
Besonderheiten: Sehr edle Verpackung
UVP: 18,30 Euro pro Einzel-Cigarre

Mehr dazu auf http://www.bossner.de

Teilen Sie diesen Beitrag: