Bier feiert ein geiles Jahr – auch ohne WM-Partys

Brauereien setzen im Supersommer mehr Bier ab

(pm/sp) Die deutschen Brauereien haben in dem von einem sehr heißen Sommer geprägten Vorjahr mehr Bier abgesetzt. Im Vergleich zu 2017 stieg der Absatz um 0,5 Millionen auf 94 Millionen Hektoliter, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete. Während der Export in die EU (-2,8 Prozent) rückläufig war, stiegen die Mengen für Drittländer außerhalb der EU (+3,9 Prozent) und im Inland (+0,6 Prozent). Langfristig hält aber der Trend zu einem geringeren Bierkonsum an, denn beim Gesamtabsatz war 2018 das zweitschwächste Jahr in der Statistik. Die zunehmend beliebteren alkoholfreien Sorten werden in der Steuerstatistik allerdings nicht erfasst.

Fotocredit: Glaabs Bräu

Teilen Sie diesen Beitrag: