Bestseller und im Premiumsegment angekommen: „Laura Chavin Virginy No.1“

CigarCompany und Willi Knopf bleiben auf der Erfolgswelle

(pm/sp) Die Virginy No.1, die Jungfräuliche unter den Premium-Cigarren, ist das Flaggschiff der Edition 2019 und der neueste Clou von LAURA CHAVIN. Den Namen verdankt sie ihrem Tabak, der mit Ausnahme des Deckblatts diesen Blend beherrscht. „Jungfräulich“, weil dieser Tabak der heute einzige noch existente Dominikanische Urtabak ist.

Doch wie kam es dazu? Um Schädlingen und Fäulnis vorzubeugen und gleichzeitig den Ertrag zu steigern, kreuzten die Tabakbauern bereits im vorletzten Jahrhundert die Tabaksorten und nahmen damit eine Veränderung der Genetik vor. Im Laufe der Zeit verschwanden dadurch die reinen Urtabake von der Bildfläche. Heute sind nahezu alle gängigen Tabaksorten sogenannte Hybride.

Bereits vor 15 Jahren machte sich Günther Schichl, heute Exklusiv-Partner von Laura Chavin, auf die Suche nach eben diesem reinen, jungfräulichen und genetisch unberührten Urtabak. Sein Weg führte ihn nach Santiago de los Caballeros, der Tabakhauptstadt in der Dominikanischen Republik. Hier wurde er schließlich fündig. Er traf auf die Familie von Jordie Carbonell, die sich seit 1894 ausschließlich mit Tabakanbau, dessen Veredelung und dem Bewahren des Ur-Samens und seiner Kultivierung beschäftige. Die Urform des Olor Dominicano, nachweislich seit mehreren Generationen in Familienbesitz, entdeckte der Urgroßvater in einem speziellen Mikroklima am Fuße des Südhangs des Cibaotals. Über viele Jahre hinweg experimentierte Günther Schichl mit diesen Tabaken, die er schließlich zum Grundgerüst seiner Blends auserkoren hat und die damit auch in der „DAG“, der Eigenmarke von Schichl, zum Einsatz kamen. Ausgezeichnet mit stolzen 93 Punkten im CigarJournal fühlte er sich auf seinem Weg bestätigt.

Für die „Virginy“ von LAURA CHAVIN kam nun eine entscheidende Komponente hinzu. Der Philosophie von Willi Knopf folgend, wonach Cigarren ein großes Geschmacksvolumen bei maximal mittlerer Stärke aufweisen sollen, entstand nach unzähligen Tests und Varianten schließlich die „Jungfräuliche“. Erstmals mit Ausnahme des Deckblatts komplett bestehend aus dem Carbonell’schen Urtabak, dem Olor Dominican Virgen.

„Bei den ersten Tests zog es mir fast die Schuhe aus, …” erzählt Willi Knopf auf die Frage nach der Entstehungsgeschichte der „Virginy“, “… aber schließlich wurde die konsequente Weiterentwicklung und Verfeinerung des Blends mit Erfolg gekrönt. Heute ist die Virginy unser Bestseller aus der Edition 2019. Hierbei kommt uns sicherlich zu Gute, dass es bei den cubanischen Premium-Cigarren vorsichtig ausgedrückt zu anhaltenden Lieferengpässen kommt. Unsere Fachhändler begrüßen es, Laura Chavin-Cigarren ihren Kunden als willkommene Alternative im Premiumsegment anbieten zu können. Auch für die Zukunft ist bereits vorgesorgt. Unsere Schatzkammern sind gefüllt mit perfekt gelagertem Olor Dominican Virgen und weitere Formate und Varianten der Virginy reifen in unseren Lagern bereits ihrer Bestimmung entgegen. Informationen dazu werden wir zu gegebener Zeit veröffentlichen.“

Product Facts

Virginy No.1
Verkaufspreis: € 25,00
Deckblatt: Connecticut Shade Ecuador
Umblatt: Dominikanische Republik
Einlage: Dominikanische Republik
Format: Toro
Ringmaß x Länge: (54) 21,43 x 140mm
Verpackungseinheit: 10er Holzkiste