Bespoke Cigars auf Deutschland-Tour: Kurz, aber prägnant

Inhaltsreiche Besuchsmomente mit Bespoke-Chef Jeremy Casdagli im Fachhandel

(pm/sp) Der Terminkalender von Jeremy Casdagli , dem Mann hinter Bespoke Cigars, ist voll, übervoll – das sagt uns zumindest Thomas Geißler (Klaus Kleinlagel Vertrieb) und ergänzt: „Ob im Libanon, Saudi Arabien, den USA oder Polen. Alle wollen Jeremy Casdagli sehen und aus seiner Hand die Bespoke Cigarren bekommen“. Nun war der sympathische Cigarren-Enthusiast auch in Deutschland. Für zwei Tage, leider nur zwei Tage, wie Thomas Geißler betont.

Hier ein kleiner Einblick in der Reiseroute und die Stationen der Deutschland-Tour, besser gesagt Bayern-Tour. Thomas Geißler hat das alles nach guter alter Art des Berichtswesens für uns zu Papier gebracht: „Vom Flughafen München ging es am Anreisetag (Donnerstag) schnell in die Stadt, um die neue Zechbauer Lounge im Kempinski zu begutachten – wunderschön. Dann „huschten“ wir zu Pfeifen Huber und konnten auch noch Veicht-Zigarren in der Neuhauser Straße in München einen Stipvisite abgeben. Dann stand auch schon das erste Event für diese Tage an. In der La Casa del Habano bei Marco Schum gab es ein „Walk-In Tasting“. Gut 45 Aficionados waren schlussendlich hoch begeistert. Es herrschte stets ein kommen, verweilen und gehen. Jeremy Casdagli erzählte eindrucksvolle Geschichten aus der Tabak– und Cigarrenwelt. Zu den Cigarren stellten wir den neuen Rumnac vor. Beides fand nicht nur gefallen, sondern auch guten Absatz.“

Nils Langhoff

Und weiter geht es im Reisebericht von Thomas Geißler: „ Am Freitag ging es dann nach Starnberg. Wieder ein „Walk-In Tasting“. Gastgeber war Fred Heinz Schober vom Whisky(e)y & Lifestyle. Schober hatte gerufen und alle, alle kamen – auch die Jungs vom heimischen Whiskyclub. Gut 30 Genießer schmauchten genussvoll etliche Cigarren und probierten den Rumnac mit sichtlicher Begeisterung. Von Starnberg ging es dann auf schnellstem Wege nach München zum Humidorbauer Nils Langhoff. Nils Langhoff stellt unter anderem die exklusiven Bespoke Humidore her und hatte seinen After Work Smoke. Da war ein Erscheinen natürlich gesetzt. Auch hier war Jeremy Casdagli wieder ganz in seinem Element und berichtet über die kleine und große Welt der Cigarren. Auch hier Begeisterung pur seitens der Aficionados. Samstag früh ging dann der Flieger für Jeremy nach Talin. Dann bis die Tage, lieber Jeremy.“

Bespoke Cigars und Rumnac

Hier noch eine Zusatzinfo für die deutschen Bespoke-Fans: Im Oktober, so ist es geplant, kommt Jeremy wieder. Dann auch für mehr als zwei Tage.

Basiswissen zu Bespoke Cigars: Das kleine Boutiquelabel produziert rund 100.000 Cigarren im Jahr. Alles wird sehr aufwändig in der KBF (Kelner Boutique Factory) in der Dominikanischen Republik hergestellt.

Mehr dazu auf https://www.kleinlagel.com/

Teilen Sie diesen Beitrag: