BAT übt sich im Guerilla-Marketing

BAT launcht Kautabak mit Laser-Aktion

(wuv) WTF is EPOK?! Das haben sich Anfang November Passanten in Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, München und Frankfurt gefragt – auf zahlreichen Bauwerken leuchtete ihnen die Botschaft entgegen. Insgesamt 34 Gebäude, darunter Fernsehtürme, Hotels und Universitätsgebäude, wurden mit der Frage “WTF is EPOK?!” bestrahlt. Dafür fuhren zwei Street-Teams aus Lasertechnikern, Fotografen und Helfern durch die Straßen der Bundesrepublik, um die Message auf die Wände der prominenten Gebäude zu projizieren.

WTF is EPOK?! Diese Message war Anfang November als Laserprojektion auf zahlreichen deutschen Bauwerken zu sehen. Inzwischen ist klar, wer dahintersteckt: Die Aktion war eine Guerilla-Kampagne zur Einführung des Kautabaks EPOK von British American Tobacco (BAT), einer, wie es bei dem Konzern heißt, potenziell risikoreduzierten Alternative zur herkömmlichen Zigarette für erwachsene Raucher.

http://www.bat.de/