Angela und James Brown (Black Label Trading Company) mit Kleinlagels auf Deutschland Tour / Das InterTabac-Vorgramm läuft auf Hochtouren

„Skål“ und „Skull“ im „whisky & cigar“ SALON Gronau

(pm/sp) Es ist September und die InterTabac steht vor der Tür. Wie immer begann für viele Cigarrenanbieter diese Messe bereits am vergangenen Samstag (14.09.2019) in Düsseldorf, in der CigarworldLounge. Auch Angela und James Brown, Besitzer der Black Label Trading Company, waren auf der dieser Hausmesse – erstmalig. So hatten die Besucher die Möglichkeit mit den beiden Machern der Black Label Trading Company zu reden, bevor die Fachhändler in Dortmund diese Chance haben. Die beiden Texaner haben viel erlebt und gesehen. In Afrika haben sie ein Hotel ihr Eigen genannt, um dann nach Nicaragua zu ziehen. James ist Sommelier und Künstler und liebt wie Angela Cigarren.

Die Designs der Cigarren-Kisten und Bauchbinden sind aus der Hand von James, so wie auch die Namen. Betende Hände, Totenköpfe und Skelette zieren diese. Royalty, Lawless, Last Rites, Salvation, Killer Bee oder Green Hornet um nur einige zu nennen.

Am vergangenen Sonntag (15.09.) wurde es dann das erste Mal für die Brown`s so richtig interessant. Die erste Tasting-Veranstaltung in Deutschland. In Gronau war verkaufsoffener Sonntag und genau passend für Han Hilderink von „whisky & cigar“ ein Tasting mit seinen Kunden zu organisieren. Die Präsentation wurde von Thomas Geißler von Kleinlagel erstellt. Mit Totenköpfen, Kelchen mit Totenköpfen, Nebelmaschiene und Strobos, sowie mit Musik von Enomine gelang das Intro eindrucksvoll.

Thomas Geißler: „Die internationalen Gäste, welche die Lounge sehr gut füllten, fühlten sich sehr wohl und waren sehr lebendig. Und so gab es zum Skull auf der Bauchbinde immer wieder ein Skål zu hören.“

https://www.kleinlagel.com/

Teilen Sie diesen Beitrag: