2. Deutscher Cigarrentag in Bünde: Voller Erfolg

Aficionados feierten mit Gleichgesinnten und würdigten die deutsche Cigarrenindustrie

(pm/sp) Im Jahr 1841 wurden im ostwestfälischen Bünde die ersten Cigarren gerollt – ein Meilenstein in der Geschichte der Stadt, die auch heute, rund 178 Jahre später noch den Beinamen die Cigarrenstadt trägt.

Die drei Bünder Traditionsunternehmen Arnold André, Schuster Cigars und Woermann Cigars luden gemeinsam mit dem ortsansässigen Fachhändler Otto Pollner, der Stadtkultur Bünde und dem Deutschen Tabak- und Cigarrenmuseum Ende August zum 2. Deutschen Cigarrentag ein. Rund 150 Aficionadas und Aficionados fanden den Weg nach Bünde und nahmen zum Teil sogar über 500 km Anfahrtsweg auf sich, um sich bei bestem Wetter voll und ganz dem Genuss hinzugeben.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Bünde Wolfgang Koch ging es in verschiedene Seminare, bei denen es tiefe Einblicke in die Genusswelt gab.

So konnten die Gäste beispielsweise die „heiligen Hallen“ von Schuster Cigars und Woermann Cigars und die „Genusswerkstatt“, das Labor von Arnold André – The Cigar Company besuchen.

Im Dammhaus zeigte Marcus Kaiser tolle Kombinationen von Cigarren und seinem selbst gebrauten Craft Bier. Stadtführer Jörg Militzer nahm die Seminarteilnehmer mit auf eine historische Reise durch die Cigarrenkiste Deutschlands und bei Otto Pollner wurde genussvoll Whisky verkostet.

Zentrale Anlaufstelle der Veranstaltung war das Deutsche Tabak- und Cigarrenmuseum. Museumsleiter Michael Strauß führte tagsüber durch die Ausstellung und eröffnete auch den gemeinsamen Abend mit einer kurzen Ansprache, bevor es bei gutem Essen, kalten Getränken, Livemusik und natürlich Cigarren zum gemütlichen Teil des Cigarrentags überging.Kopf des rund 10-köpfigen Organisationsteams Johannes Indermark ist mit der Veranstaltung vollauf zufrieden: „Wir haben gemeinsam bereits zum zweiten Mal ein tolles Event auf die Beine gestellt. Das Feedback unserer Gäste war überaus positiv und auch ich habe den Tag sehr genossen.“

Mehr Informationen unter https://www.deutscher-cigarrentag.de/

Teilen Sie diesen Beitrag: